Anzeige

Keeley Verb o Trem Workstation Test

Fazit

Auch die Keeley Verb o Trem Workstation orientiert sich in erster Linie an den klassischen Tremolo- und Federhalleffekten, hat aber stellenweise auch speziellere Kreationen zu bieten. Untergebracht ist das Ganze in einem relativ kompakten Gehäuse, das auf dem Pedalboard definitiv Platz spart. Gleichzeitig gestaltet sich die Bedienung stellenweise etwas weniger übersichtlich als bei manch anderem Multieffekt-Pedal. In Sachen Sound zeigen sich die Kreationen der Verb O Trem Workstation sehr authentisch, neigen aber etwas zum Rauschen. Persönlich hätte ich mir noch eine richtige Stereo-Option gewünscht. Im Vergleich zu anderen Produkten auf dem derzeitigen Pedal-Markt empfinde ich den Preis als ein wenig zu hoch.

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,0 / 5

Pro

  • sehr gute Verarbeitung
  • authentischer Sound der Effekte
  • sehr variabel
  • Anschlussvielfalt

Contra

  • Rauschen in offensiveren Settings
  • etwas hoher Preis
Artikelbild
Keeley Verb o Trem Workstation Test
Für 299,00€ bei
Die Keeley Verb o Trem Workstation zeigt sich sehr variabel, orientiert sich aber in erster Linie an den klassischen Tremolo- und Federhalleffekten.
Die Keeley Verb o Trem Workstation zeigt sich sehr variabel, orientiert sich aber in erster Linie an den klassischen Tremolo- und Federhalleffekten.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Keeley Electronics
  • Modell: Verb o Trem Workstation
  • Typ: Reverb-, Tremolo- & Modulations-Pedal
  • Herkunft: USA
  • Anschlüsse: Input, 2 Outputs (Mono & Stereo), Tap, Exp, 9V-Netzteil
  • Regler: Reverb Select, Level, Decay, Morph, Effect Blend, Mod Select, Level, Rate, Depth, Morph,
  • Schalter: Reverb, Mod, Tap Tempo
  • Stromversorgung: 9V Netzteil (nicht im Lieferumfang)
  • Stromaufnahme: 170 mA
  • True Bypass: Ja
  • Abmessungen: (L x B x H) 99 x 120 x 53 mm
  • Gewicht: 425 g
  • Ladenpreis: 349,00 Euro (März 2019)
Hot or Not
?
Keeley_Eddie_Heinzelman_Ver_O_Trem_Workstation_005FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Behm

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Keeley Hydra Test

Gitarre / Test

Das Keeley Hydra zeigt mit einer großen Zahl an Hall- und Tremoloeffekten, wie vielseitig eine solche Kombination sein kann, und das bei Bedarf auch in Stereo.

Keeley Hydra Test Artikelbild

Das Keeley Hydra Pedal macht seinem Namen alle Ehre und vereint gleich zwei legendäre Gitarreneffekte in einem Gehäuse. Laut Hersteller quasi als Kompagnon des kürzlich erschienenen Keeley Eccos designt, bedient das neue Hydra Pedal diverse Reverb- und Tremolo-Effekte, und das ebenfalls komplett in Stereo.Tatsächlich präsentiert sich das Keeley Hydra im gleichen Pedaldesign wie das Eccos

Harley Benton Big Tone Trem White Test

Gitarre / Test

Die Harley Benton Big Tone Trem präsentiert sich in klassischer Optik als eine attraktive Hollowbody. Wie sie sich in der Praxis schlägt, zeigt unser Test.

Harley Benton Big Tone Trem White Test Artikelbild

Die Harley Benton Big Tone Trem White stammt aus der Harley Benton Big Tone Vintage-Serie und lehnt sich mit ihrem großen Hollowbody-Korpus mit Single Cutaway an die Gretsch White Falcon an.Zwei Humbucker, Bigsby-Style-Tremolo und die komplette Hardware in Gold-Optik vervollständigen das attraktive Erscheinungsbild, das definitiv nach mehr aussieht als das Preisschild

J. Rockett Audio Designs Uni-Verb Test

Test

Das J. Rockett Audio Designs Uni-Verb liefert exakt, was es verspricht: eine authentische Reproduktion des legendären Uni-Vibes mit integriertem Hall.

J. Rockett Audio Designs Uni-Verb Test Artikelbild

Das J. Rockett Audio Designs Uni-Verb paart die legendäre Schaltung des Shin-ei Uni-Vibe mit einer Vintage-Spring-Reverb-Simulation. Nach dem im letzten Jahr erschienenen Clockwork Echo stellt das Uni-Verb den zweiten Streich der Classic-Serie des Herstellers dar, die sich prägenden Effektschaltungen der jüngeren Musikgeschichte annimmt und deren Funktionsumfang erweitert bzw. für die heutigen Ansprüche modifiziert.

Keeley Electronics Compressor Mini Test

Gitarre / Test

Mit dem Keeley Electronics Compressor Mini stellt sich ein kleines, weitgehend automatisiertes Kompressorpedal vor, das in allen Situationen überzeugen kann.

Keeley Electronics Compressor Mini Test Artikelbild

Mit dem Keeley Electronics Compressor Mini präsentiert Robert Keeleys Pedalschmiede einen ultrakompakten und einfach zu bedienenden Kompressor, der weitestgehend automatisiert seinen Dienst verrichtet. Im Detail arbeitet dieses Exemplar mit der sogenannten Manhattan-Style-Kompression, auch bekannt als parallele Kompression. Bei ihr wird das komprimierte Signal mit dem unbearbeiteten Signal gemischt, was einen natürlicheren und transparenteren Klangcharakter zur Folge hat.

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)