Izotope Neutron Test

Fazit

Neutron ist ein intelligenter Channel-Strip, der mit Equalizer, Transient Shaper, Exciter, zwei Multiband-Kompressoren und einem Limiter umfangreich ausgestattet ist. Der Track Assistant analysiert das Material, eliminiert störende Frequenzen und räumt so den Mix auf. Zwar ist das Tool kein automatischer Soundmacher, doch hilft das Plug-in allen Musikschaffenden, die beim Mischen ihrer Songs Hilfe benötigen. Neutron stellt alle Parameter selbst ein und ist dabei verdammt schnell. Das funktioniert nicht nur bei Einzelspuren im Mix, sondern, vorsichtig dosiert, auch im Masterkanal. Liefert eine Einstellung von Neutron nicht den gewünschten Sound, hat man immerhin einen soliden Startpunkt, von dem das Ziel nicht weit entfernt ist. Der Preis hält sich für so ein innovatives Plug-in absolut im Rahmen.

Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • Audioanalyse
  • Abmischen ohne Vorkenntnisse
  • identifizieren von Resonanzfrequenzen
  • dynamischer 12-Band-Equalizer mit Kompressor und Expander
  • Multiband Exciter und Transient Shaper
  • Masking Meter stellt Überlagerungen von Frequenzen dar
Contra
  • kein automatischer Soundmacher
Artikelbild
Izotope Neutron Test
Für 99,00€ bei
Izotope_Neutron_Bild_01_Aufmacher
Features
  • Channel-Strip-Plug-in mit Spectral-Shaping-Technologie
  • Track Assistant
  • Equalizer mit Dynamic Mode und Masking Meter
  • 2 Multiband-Kompressoren
  • Transient Shaper (Multiband)
  • Exciter (Multiband)
  • True Peak Limiter
  • Undo-History
  • über 500 Presets
  • 7.1-Surround-Support (Neutron Advanced)
  • Systemvoraussetzungen: AU/VST/VST3/RTAS/AAX-fähige DAWs, Windows 7 oder neuer, Mac OS 10.9 oder neuer
Preise
  • Neutron: 179,- EUR
  • Neutron Advanced: 349 Dollar
  • Neutrino: kostenlos
Hot or Not
?
Mittels Masking Meter zeigt Neutron die Maskierung von Frequenzbereichen.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
iZotope Ozone 10 Test
Test

Hersteller iZotope setzt seinen Fokus mit Ozone 10 weiter auf künstliche Intelligenz und innovative Module, die das Mastering erleichtern sollen. Für wen sich das Update lohnt, erfahrt ihr im Test.

iZotope Ozone 10 Test Artikelbild

iZotope führt mit Ozone 10 ihre Vision vom automatischen Mixing und Mastering fort, die sie mit Neutron ins Leben gerufen hat – Stichwort: künstliche Intelligenz. Auch Vorgänger Ozone 9 bekam dann einen Master Assistant, der Audio analysiert und entsprechende Settings liefert, die sich anschließend fein einstellen lassen.

iZotope kündigt Ozone 10 an: mehr Intelligenz für besseres Mastering!
News

iZotope präsentiert das neue große Update Ozone 10 ihrer Mastering Suite: neue Assistenten, Assistive Technology, stärkere KI und mehr!

iZotope kündigt Ozone 10 an: mehr Intelligenz für besseres Mastering! Artikelbild

Der Software-Hersteller iZotope präsentiert das neue große Update Ozone 10 ihrer Mastering Suite. Worte wie Assistent, Assistive Technology, benutzerfreundliche künstliche Intelligenz, Evolution und „smart“ spielen bei diesem großen Upgrade eine sehr große Rolle. Noch eine Woche müssen wir uns bis zum offiziellen Release gedulden.

Bonedo YouTube
  • Apple Logic Pro 11 Overview (no talking)
  • LD Systems Mon15A G3 Review
  • iZotope Ozone 11 Advanced Sound Demo