Gretsch G6659TG PE Broadkaster JR Test

Fazit

Die Gretsch G6659TG Players Edition Broadkaster Jr aus der Professional Collection kann im Test mit wirklich überzeugenden Ergebnissen punkten. Das sehr edle Instrument kommt ab Werk nicht nur erstklassig eingestellt und mit einer angenehmen und leichten Bespielbarkeit, sondern präsentiert sich auch am Amp in Höchstform. Sie kombiniert den legendären Gretsch-Twang mit dem typischen durchsetzungsfähigen Ton der Marke und fühlt sich dennoch in ganz unterschiedlichen musikalischen Genres wohl. Die Gitarre meistert bedenkenlos Blues- oder Country-Gigs, aber genau so souverän härtere Rock-Ausflüge. Einzig das Bigsby-Tremolo zeigt die typischen konstruktionsbedingten Schwächen und sorgt schnell für Verstimmung. Dieser Wermutstropfen hält mich dennoch nicht davon ab, der Broadkaster eine unbedingte Anspielempfehlung auszusprechen. Der Preis ist ohne Frage recht hoch, meiner Meinung nach bei dieser Qualität aber durchaus angemessen.

Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • edles Design
  • hochwertige Verarbeitung
  • perfekte Werkseinstellung
  • komfortable Bespielbarkeit
  • knackiger und durchsetzungsfähiger Pickup-Sound
  • stilistische Vielseitigkeit
  • Koffer im Lieferumfang
Contra
  • Stimmstabilität des Bigsby Tremolos
Artikelbild
Gretsch G6659TG PE Broadkaster JR Test
Für 2.848,00€ bei
Mit der Broadkaster Jr liefert Gretsch ein erstklassig eingestelltes Instrument, das Blues- oder Country-Gigs ebenso meistert, wie härtere Rock-Ausflüge.
Mit der Broadkaster Jr liefert Gretsch ein erstklassig eingestelltes Instrument, das Blues- oder Country-Gigs ebenso meistert, wie härtere Rock-Ausflüge.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Gretsch
  • Modell: G6659TG Players Edition Broadkaster Jr.
  • Baureihe: Gretsch Professional Collection
  • Bauform: Semi-Hollowbody mit Single Cutaway und Center Block
  • Herkunftsland: Japan
  • Farbe und Finish: Cadillac Green
  • Decke: gewölbtes laminiertes Ahorn
  • Boden und Zargen: gewölbtes laminiertes Ahorn
  • Korpustiefe: 44,45 mm
  • Brücke: Anchored Adjusto-Matic
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Ebenholz
  • Griffbretteinlagen: Aged Pearloid Neo-Classic “Thumbnail”
  • Bünde: 22
  • Sattelbreite: 42,86 mm
  • Sattel: Graph Tech TUSQ XL
  • Mensur: 625 mm
  • Mechaniken: Gotoh Locking
  • Regler: 2 x Volume, 1x Master Tone, 1x Master Volume, 1 Pickup-Wahlschalter
  • Pickup: 2 Full’Tron Pickups
  • Hardware: Vergoldet
  • Werksbesaitung: Nickel Plated Steel .010-.046
  • Zubehör: G6241JRXL Deluxe Hardshell Case
  • Ladenpreis: 2525,00 Euro (August 2017)
Hot or Not
?
Eine Besonderheit der Single-Cut-Gitarre ist der gekammerte Sustainblock,…

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Profilbild von Juergen Karpe

Juergen Karpe sagt:

#1 - 25.07.2019 um 20:01 Uhr

1

Habe auch dieses edle Teil seit Kurzem. Tipp für das Bigsby: Standardmäßig ist eine kurze Feder unter dem Bigsby-Arm angebracht. Einfach durch die längere Version (28mm) ersetzen. Dadurch bekommt der Hebel etwas mehr Höhe und das Bigsby arbeitet fast so genial wie ein Düs . . . erg Tremolo. Das leichte Verstimmen lässt sich mittels einer Rollerbridge (Tipp ABM) abschaffen. Auch ist es sinnvoll, da hier das Prinzip des "String Thru Bigsby" greift, Saiten mit Super-Bullets zu verwenden, da sich diese wesentlich besser an die Bigsby-Rolle anlegen, als herkömmliche Ball-Ends. Diese sind ja am Ende doppelt gewickelt und dadurch wesentlich steifer, was auch zur Verstimmung führen kann. Dies alles bitte nur als Tipps sehen, soll keine Besserwisserei sein. Dieses Gretsch Model ist übrigens uneingeschränkt zu empfehlen. Ich habe selten so eine hervorragende Verarbeitung und Qualität gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Gretsch G5422TG Electromatic Test
Test

Die Gretsch G5422TG bietet auch als preiswerte Hollowbody im Double-Cut-Design den authentischen Sound und den klassischen Vibe der traditionsreichen Marke.

Gretsch G5422TG Electromatic Test Artikelbild

Die Gretsch G5422TG aus der Electromatic-Serie des Herstellers greift das Design der berühmten Gretsch-Modelle aus den 50er- und 60er-Jahren auf und möchte es mit einigen modernen Modifikationen verfeinern. In diesem Zusammenhang stellt das sogenannte Trestle-Block-Bracing ein entscheidendes Merkmal dar, das erstmals auf Wunsch der Gitarrenlegende Chet Atkins in den späten 50er-Jahren entwickelt wurde.

NAMM 2022: Gretsch erweitert seine Jet-Linie mit zwei Limited Edition Players Edition Sparkle Jet E-Gitarren
News

NAMM 2022: Die beiden attraktiven Players Edition Sparkle Jet E-Gitarren erscheinen als limitierte Fertigung in Champagne Sparkle und Ocean Turquoise Sparkle

NAMM 2022: Gretsch erweitert seine Jet-Linie mit zwei Limited Edition Players Edition Sparkle Jet E-Gitarren Artikelbild

NAMM 2022: Die beiden attraktiven Players Edition Sparkle Jet E-Gitarren erscheinen als limitierte Fertigung in Champagne Sparkle und Ocean Turquoise Sparkle, passend ausgestattet mit goldener Hardware, zwei Broad'Tron BT65-Tonabnehmer sowie einem Bigsby B7GP String-Thru. Geregelt werden die beiden Pickups über getrennte Volume-Regler, ein Master-Volume- sowie ein Master-Tone mit No-Load-Poti. Gotoh Locking-Mechaniken, Graph Tech TUSQ XL-Sattel und eine Tune-o-Matic-Bridge sorgen für eine solide und stimmstabile Saitenführung.

Bonedo YouTube
  • Beautiful Chords on a Taylor 70th Anniversary 314Ce Koa #shorts #taylorguitars #thomann
  • Hotone Ampero II Stage - Sound Demo
  • Clean shimmer reverb and high gain sounds with the Hotone Ampero II Stage #shorts