Anzeige
ANZEIGE

Gibson Les Paul Junior 1958 SVSB Test

BESPIELBARKEIT UND SOUND

Die Gitarre ist gut ausbalanciert, im Sitzen wie auch im Stehen lassen sich alle Positionen am Hals problemlos erreichen. Wer auf schlanke Rennhälse steht, ist hier definitiv an der falschen Adresse. Satt füllt das D-Profil die Greifhand und man hat das Gefühl, eine wesentlich teurere Gitarre in den Händen zu halten. Trocken angespielt schwingt die Junior wunderbar, und der angeleimte Hals sowie die dünne Nitrolackierung tragen dazu nicht unerheblich bei. Insgesamt klingt die Paula sehr erdig, ist dabei aber auch schnell in der Ansprache. Im Gegensatz zur Fender Telecaster beispielsweise wirkt ihr Ton mittiger und kompakter – Mahagonihals und -korpus lassen grüßen. Ich bin sehr gespannt, was mich erwartet, wenn ich sie an den Verstärker hänge.

Zuerst einmal ein paar cleane Arpeggios.

Audio Samples
0:00
Clean Arp.

Schön mittig und mit ordentlichem Output macht sich die Junior bemerkbar.
Hier lassen sich sehr charakteristische Cleansounds realisieren. Es kann so einfach sein, “Stones“-Klassiker nah am Original zu intonieren. Genau richtig für grundehrliche Retrosounds.

Auch im nächsten Beispiel tönt es mittenbetont aus den Speakern. Trotz ihrer schnellen Ansprache wirkt der Sound aber etwas verhalten, was durchaus seinen Reiz hat, nur eben nicht für authentische Countrybands.

Audio Samples
0:00
Country Lick

Zeit, uns um die Zerrsounds zu kümmern. Los geht´s mit einem coolen Crunch:

Audio Samples
0:00
Crunch Rhythm

Na also, das nenn’ ich mal ein amtliches Rockbrett! Die Kombination mit dem P90 Tonabnehmer erzeugt die klassischen Crunch-Riff-Sounds! Rotzig geht die Paula zur Sache, fast schon ungestüm macht sie sich den Weg frei und lädt zum jammen ein.Und genau das ist ja auch der Reiz am Rock´n´Roll: Es soll gerade nicht so poliert klingen, sondern ruhig Ecken und Kanten haben. Man merkt sofort, hier fühlt sich die Gitarre zuhause, das ist ihre Welt.

Und noch ein Beispiel im Crunch-Mode Ich habe die gleiche Einstellung am Verstärker verwendet wie im vorherigen Audio, jetzt aber das Plektrum zur Seite gelegt und mit den Fingern gespielt.

Audio Samples
0:00
Crunch Achtel

Sehr schön, wie sich die Gitarre auf verschiedene Spielweisen einzustellen weiß. Schnell reagiert sie auf den Anschlag, Bässe sind zwar da, aber nicht überpräsent. Durch diese Spielweise kommen auf einmal ganz andere Höhenfrequenzen auf. Es scheint fast so, als hätte man der Junior eine zusätzliche Ahorndecke spendiert.

So überrascht es kaum, dass sich die Paula auch im härteren Zerrbereich pudelwohl fühlt.

Audio Samples
0:00
Heavy Rhythm

Der P90 macht wie ein Single-Coil Platz für den Anschlag. Anschließend verdichtet er die Töne dann – ganz im Stile eines Humbuckers. Man hat das Gefühl, ein Kompressor wäre mit im Spiel, so sehr wird das Klangbild zusammengeschweißt.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Gibson Collectors Edition: 1958 Korina Flying V und Explorer
Gitarre / News

Die heiß ersehnte Gibson Collectors Edition ist da: Die 1958 Korina Flying V und Explorer aus dem Murphy Lab basieren auf 3D-Scans der Originale.

Gibson Collectors Edition: 1958 Korina Flying V und Explorer Artikelbild

Gibson hat offiziell die limitierte Auflage der Collectors Edition 1958 Korina Flying V und Explorer Modelle angekündigt, die seit einigen Tagen durchs Netz gingen. Auf dem hauseigenen YouTube-Kanal hat die legendäre Gitarrenschmiede in einem unterhaltsamen Video den Entstehungsprozess im Murphy Lab ansehnlich dokumentiert.

Gibson Slash Les Paul Standard Vermillion Burst Test
Gitarre / Test

Die Gibson Slash Les Paul Standard ist eine echte Signature, die zusätzlich all die positiven Eigenschaften mitbringt, die eine richtig gute Paula ausmachen.

Gibson Slash Les Paul Standard Vermillion Burst Test Artikelbild

Die Gibson Slash Les Paul Standard ist Teil der Slash Collection und damit einer komplette Reihe an Slash Signature-Instrumenten, bestehend aus diversen E- und Akustikgitarren. Bei den E-Gitarren handelt es sich selbstverständlich um Les Paul-Modelle, von denen heute die Gibson Slash Les Paul Standard in der limitierten Vermillion Burst-Version zu Gast ist.

Zum neuen Album „4“ von Slash feat. Myles Kennedy & The Conspirators erscheint eine limitierte Gibson Slash Les Paul
Gitarre / Feature

Das neue Studioalbum von Slash feat. Myles Kennedy & The Conspirators steht ab heute in den Läden. Zur Feier des Tages gibt es zu „4“ auch eine limitierte Gibson Slash Les Paul Standard Limited 4 Album Edition.

Zum neuen Album „4“ von Slash feat. Myles Kennedy & The Conspirators erscheint eine limitierte Gibson Slash Les Paul Artikelbild

Am heutigen 11. Februar veröffentlicht Gitarren-Legende Slash ein neues Studioalbum in Zusammenarbeit mit Myles Kennedy & The Conspirators. Zu der Platte mit dem simplen Titel „4“ gibt es neben neuer Musik auch noch eine weitere Überraschung: Gibson bringt zur Feier des Tages zusammen mit Slash ein limitiertes Les Paul Signature-Modell heraus.

Gibson Les Paul Standard 50's Faded Test
Test

Die Gibson Les Paul Standard 50's Faded versteht sich als Reminiszenz an die Originale der 50er-Jahre und erweist sich auch 2022 als hervorragende Wahl.

Gibson Les Paul Standard 50's Faded Test Artikelbild

Mit der Gibson Les Paul Standard 50’s Faded präsentiert sich ein Klassiker aus der goldenen Zeit der amerikanischen Traditionsfirma. Die Fünfziger waren bekanntlich nicht nur das Jahrzehnt des Rock’n’Roll, sondern auch die Geburtsdekade der Les Paul. Sie war das Ergebnis der fruchtbaren Zusammenarbeit von Gibson mit Lester Polsfuss, genannt Les Paul. 1952 war ihr allererster Auftritt und seitdem vollzog sie einen regelrechten Siegeszug durch die Musikgeschichte.

Bonedo YouTube
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)
  • Gibson G-Bird | Generation Collection - Sound Demo (no talking)
  • Best Cyberweek DEALS for Guitarists! - 2022