ANZEIGE

Gibson G-Bird Test

Mit der Gibson G-Bird wird die Gibsons Generation Collection um eine weitere große Akustikgitarre erweitert, die in ihrer Konzeption ähnlich wie die von uns bereits getestete G-200 erstaunlich vielseitig aufgestellt ist. Zu den Grundmerkmalen des Instruments zählen ein heller und luftiger Grundklang, gepaart mit einem schnell ansprechenden und straffen tiefen Register. Damit wirkt sie ab der ersten Spielminute sehr gefällig und unkompliziert. Wie alle Instrumente der Generation Collection gibt sich auch die G-Bird im Design äußerst zurückhaltend, weshalb man ihr ihren Preis nicht unbedingt ansieht. Wem das schlichte Erscheinungsbild jedoch zusagt, bekommt hier eine Akustikgitarre, die absolut Spielfreude bringt.

Die Gibson G-Bird wirkt ab der ersten Spielminute sehr gefällig und unkompliziert und die klanglichen Eigenschaften ermöglichen einen vielseitigen Einsatz.
Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • ordentliche Verarbeitung
  • leichte Bespielbarkeit
  • Wirkung des Player Ports auf den Spieler
  • klangliche Eigenschaften ermöglichen vielseitigen Einsatz
Contra
  • keins
Artikelbild
Gibson G-Bird Test
Für 1.729,00€ bei
  • Hersteller: Gibson
  • Serie: Generation-Collection
  • Modell: G-Bird
  • Typ: Hummingbird
  • Herkunftsland: USA
  • Finish: Natural (Satin Nitrocellulose Lacquer)
  • Decke: Sitka Fichte
  • Boden & Zargen: Walnuss
  • Steg: Ebenholz
  • Hals: Utile (Sipo)
  • Griffbrett: Ebenholz
  • Griffbrettradius: 16″
  • Sattel: TUSQ
  • Sattelbreite 43,815 mm
  • Halsprofil: Advanced Response
  • Bünde: 20
  • Mensur: 628,65 mm / 24.75“
  • Sattelbreite: 43,815 mm / 1.725“
  • Tonabnehmer: LR Baggs Element Bronze
  • Bedienung: 1x Volume
  • Stimmmechaniken: Grover Mini Rotomatic
  • Gewicht: 2,01 kg
  • Zubehör: Gig Bag
  • Ladenpreis: 1.799,00 Euro (November 2022)
Hot or Not
?
Gibson G Bird 005 FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Gibson J-45 50s Faded Test
Test

Die Gibson J-45 50s Faded zeigt zwar einen schlichteren Auftritt als das legendäre Original, bietet aber klanglich exakt das, was man von einer J-45 erwartet.

Gibson J-45 50s Faded Test Artikelbild

Die Gibson J-45 50s Faded präsentiert sich als eines von drei Akustikgitarrenmodellen der wiederaufgelegten Faded-Serie des Herstellers. Alle Instrumente sind dabei Teil der Original-Collection und repräsentieren die berühmtesten Modelle aus dem Hause Gibson. Die J-45 wird gerne als das Workhorse der Amerikaner bezeichnet, wurde erstmals 1942 vorgestellt und gilt als das berühmteste und erfolgreichste Akustikgitarrenmodell der Traditionsmarke.

Gibson Hummingbird Faded Test
Test

Die Gibson Hummingbird Faded ist Teil der neuen Faded-Familie und steht in der inzwischen über 60-jährigen Hummingbird-Tradition, die Legendenstatus genießt.

Gibson Hummingbird Faded Test Artikelbild

Die Gibson Hummingbird Faded ist Teil der neu aufgelegten Faded-Serie des Traditionsherstellers, zu der neben drei Akustikmodellen auch zwei Les Pauls und eine SG zählen. Zur DNA der Faded-Serie gehört eine dünne Satin-Nitrolackierung und ein schlichteres Erscheinungsbild. So zeigt sich die berühmte Square-Shoulder-Dreadnought aus dem Hause Gibson auch deutlich zurückhaltender, was sich im aktuellen Preis von knapp 3500 Euro aber nicht unbedingt widerspiegelt. Wie viel Legenden-Sound in der Gibson Hummingbird Faded steckt, verrät der folgende Test.

Bonedo YouTube
  • How To Use A Looper (Boss RC-500 Tutorial)
  • Let's listen to the Crazy Tube Circuits White Whale V2! #shorts
  • Crazy Tube Circuits White Whale V2 - Sound Demo