Anzeige
ANZEIGE

Gewinnspiel: XVive U4 In-Ear-Monitor Wireless System

Zum Weihnachtsfest haben wir ein besonderes Schmankerl aus dem Hause XVIVE für euch zu gewinnen, und zwar das XVive U4 In-Ear-Monitoring Wireless System. Die U4-Funkstrecke von Xvive bietet eine ausgezeichnete Audio-Qualität, einfache Einrichtung mit Plug-And-Play-Nutzung und hohe Zuverlässigkeit für alle aufstrebenden Musiker, die häufig live spielen. Schluss mit Komplexität und Frustration.

XVIVE_U4_In-Ear_Monitor_Wireless_System


Das Gehäuse besteht aus Metall und einem haltbaren und leichten ABS-Kunststoff, der den Belastungen des Tour-Alltags mühelos standhält. XVive U4 arbeitet umweltfreundlich ohne Batterien, sondern setzt auf einen integrierten Akku, der bis zu 5 Stunden mit einer Ladung funkt.
Das kompakte Transceiver System arbeitet im lizenzfreien 2,4-GHz-ISM-Band mit vollem „20 Hz – 20 kHz“-Frequenzbereich und „107 dB Signal To Noise Ratio“ bei einer Reichweite von über 27 Metern ohne Signalausfälle. Das bürgt für ein sauberes, detailliertes Signal bei jedem Volume-Level, eine kristallklare Übertragung und Integrität des Signals auf der Bühne. Mittels Schalter lassen sich unterschiedliche Kanäle für individuelle Mixes nutzen, was uns zu der Gewinnspielfrage führt:

Wie viele Monitoring-Kanäle stellt das XVive U4 zur Verfügung? (Antwort als Zahl eintragen)

Interessiert – dann in die Tasten gehauen und mitmachen.

Die Teilnahme ist natürlich kostenlos. Das Mindestalter für eine Teilnahme ist 14 Jahre. Die Teilnahme ist nur einmal erlaubt – versuchte Mehrfachteilnahme pro Gewinnspiel führt automatisch zur Disqualifikation. Der Gewinner wird per Los bestimmt und von uns benachrichtigt. Mit der Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden, dass im Falle eines Gewinns euer Name/Ort, Gewinnerfoto auf bonedo.de veröffentlicht werden dürfen. Mitarbeiter von bonedo.de, der beteiligten Firmen sowie deren Familienangehörige sind von der Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen. Eure Daten werden nur im Rahmen dieses Wettbewerbes gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Der Rechtsweg, sowie eine Auszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel läuft vom 06.01.2020 – 13.01.2020
Die Auslosung des Gewinners findet unmittelbar im Anschluss statt. Durch eure Teilnahme bestätigt ihr die Annahme dieser Bedingungen!
Hier geht es zum XVive U4 Test.

Weitere Links und Infos

Herstellerlink Xvive/Warwick
XVive U4 Produktseite auf thomann.de

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
XVIVE_U4_In-Ear_Monitor_Wireless_System Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Profilbild von Mat H

Mat H sagt:

#1 - 25.12.2019 um 11:31 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Profilbild von Reinhold

Reinhold sagt:

#2 - 27.12.2019 um 04:14 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Das XVive U4 System bietet sechs Sendekanäle

Profilbild von Heiko

Heiko sagt:

#3 - 27.12.2019 um 11:05 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Profilbild von Basti

Basti sagt:

#4 - 27.12.2019 um 11:36 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Profilbild von Falko

Falko sagt:

#5 - 27.12.2019 um 17:25 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Profilbild von Karl

Karl sagt:

#6 - 27.12.2019 um 19:52 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Profilbild von Marcus

Marcus sagt:

#7 - 27.12.2019 um 19:56 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Profilbild von Petri

Petri sagt:

#8 - 27.12.2019 um 19:57 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Profilbild von Ollii

Ollii sagt:

#9 - 27.12.2019 um 20:48 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Profilbild von Renate Busch

Renate Busch sagt:

#10 - 27.12.2019 um 21:09 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Profilbild von Yvonne Labahn

Yvonne Labahn sagt:

#11 - 28.12.2019 um 09:02 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Profilbild von Christian Gelewski

Christian Gelewski sagt:

#12 - 28.12.2019 um 12:15 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Profilbild von Boris Wi

Boris Wi sagt:

#13 - 28.12.2019 um 15:20 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Profilbild von Norbert Binder

Norbert Binder sagt:

#14 - 28.12.2019 um 15:23 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Profilbild von Manfred Ganswindt

Manfred Ganswindt sagt:

#15 - 29.12.2019 um 11:50 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Profilbild von Timo Muelbredt

Timo Muelbredt sagt:

#16 - 29.12.2019 um 17:26 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Profilbild von Janine Pinand

Janine Pinand sagt:

#17 - 30.12.2019 um 08:22 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Profilbild von Marno Bolle

Marno Bolle sagt:

#18 - 06.01.2020 um 08:13 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
In-Ear-Monitoring: Tipps zum Umstieg auf In-Ear-System
PA / Workshop

Keine Lust mehr, gegen den Noise-War auf der Bühne anzukämpfen? In diesem Workshop verraten wir euch, was man als Band beim Umstieg auf In-Ear-Monitoring beachten sollte.

In-Ear-Monitoring: Tipps zum Umstieg auf In-Ear-System Artikelbild

Nützliche Tipps zum Umstieg auf In-Ear Monitoring Systeme: Je besser der Monitorsound, desto amtlicher die Performance. Daran besteh kein Zweifel. Allerdings ist ein guter Monitorsound keine Selbstverständlichkeit, vor allem, wenn sich die Band nicht den Luxus eines eigenen Monitortechnikers leisten kann oder will. Zudem überfordert eine große Monitoranlage mit Endstufen, EQs und Floor-Monitoren die Transportkapazitäten vieler Bands. Als Alternative lockt der Umstieg auf In-Ear-Monitoring (hier ein Langzeits-Erfahrungsbericht). 

In-Ear-Monitoring on stage: ein Langzeiterfahrungsbericht
PA / Workshop

In-Ear-Monitoring ist eine feine Sache: Im Idealfall schont es die Musikerohren und sorgt für transparenteren FOH-Sound. Unser Autor Oliver Poschmann ist seit 20 Jahren mit In-Ears unterwegs und schildert seine Erfahrungen.

In-Ear-Monitoring on stage: ein Langzeiterfahrungsbericht Artikelbild

Für Musiker ist In-Ear-Monitoring in den letzten Jahren zu einem unverzichtbaren Thema geworden. Ich selbst setze es seit inzwischen 20 Jahren ein. Die Zahl meiner In-Ear-Gigs als Bassist schätze ich auf über 2.500, davon etwa ein Drittel auf der Bühne mit Drahtlossystemen und den Rest in Orchestergräben mit Kabelverbindung.

Kaufberater und Testmarathon In-Ear Monitoring: Kopfhörer & Systeme für Bühne, Streaming, Live und Studio
Feature

In unserem Kaufberater findet ihr In-Ear-Monitoring (IEM) Systeme für jedes Budget, für Performer wie auch Tonverantwortliche, egal ob ihr Einsteiger, Umsteiger oder IEM-Profis seid. Das passende IEM Für für Bühne, Streaming, Live und Studio.

Kaufberater und Testmarathon In-Ear Monitoring: Kopfhörer & Systeme für Bühne, Streaming, Live und Studio Artikelbild

Wer auf der Bühne als Musiker oder Performer, bei Events als DJ oder Alleinunterhalter oder auch als Recording-Artist im Studio mit einem konsistenten Abhörsignal arbeiten möchte, findet wohl selten eine bessere Lösung als In-Ear-Monitoring einzusetzen. Zum Glück gibt es heute eine Auswahl, die so groß ist wie nie zuvor. Deshalb helfen wir euch mit diesem Kaufberater den Überblick zu behalten und klären die wichtigsten Fragen:

Audio-Technica ATW-3255 ist ein neues In-Ear-Monitorsystem der Serie 3000
News

Audio-Technica präsentiert neues drahtloses In-Ear-Monitorsystem der Serie 3000 mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis

Audio-Technica ATW-3255 ist ein neues In-Ear-Monitorsystem der Serie 3000 Artikelbild

Mit dem neuen In-Ear-Monitorsystem ATW-3255 aus der Serie 3000 präsentiert Audio-Technica eine kostengünstige, robuste IEM-Lösung mit professionellem Sound und leistungsstarken Features für die unterschiedlichsten Künstler und Veranstaltungsorte. Das 3000er IEM-System wurde auf Basis der erfolgreichen UHF-Funkmikrofon-Serie 3000 entwickelt und zeichnet sich –außer dem hervorragenden Klang – durch eine unkomplizierte Bedienung und hohe Übertragungsstabilität aus. Im Lieferumfang enthalten ist auch Audio-Technicas hochwertiger, branchenweit anerkannter In-Ear-Monitorkopfhörer ATH-E40 mit eigens entwickelten Dual-Phase Push-Pull-Treibern.

Bonedo YouTube
  • This Pearl Vintage Jupiter snare is a beast!
  • Darkglass Microtubes Infinity - Sound Demo (no talking)
  • Cableguys ShaperBox 3 Demo (no talking)