Anzeige
ANZEIGE

Gemini CDM-4000 Test

Fazit

Geminis Media Konsole CDM-4000 ist eine Komplettlösung für Alleinunterhalter, Bars und Kneipen oder Equipment-Verleiher, die auf der Suche nach einem grundsoliden Gerät mit stimmigem Preis-Leistungs-Verhältnis sind. Für 356 € (UVP) bekommt man zwei CD-Laufwerke, USB-Anschlüsse und ein Zweikanalmischpult mit zusätzlichen Cinch-Eingängen pro Kanal. Ein symmetrischer Main-Out, hell beleuchtete, kontrastreiche LC-Displays, hochwertige Jogwheels und eine Loop-Funktion runden das Angebot ab. Eine eierlegende Wollmilchsau sollte man dennoch nicht erwarten. So lassen sich von Datenträgern ausschließlich MP3-Dateien abspielen, jedoch keine ID3-Tags (Interpret, Songtitel) einlesen. Auch muss man auf eine Master-Tempo-Funktion und Mikrofon-Klangregelung verzichten. Das Gerät kann als Desktop-Konsole eingesetzt werden, es lässt sich zudem in ein 19-Zoll-Rack schrauben.

Unser Fazit:
Sternbewertung 3,5 / 5
Pro
  • Übersichtliche Anordnung der Bedienelemente
  • Symmetrischer Main-Out
  • Gute Material- und Verarbeitungsqualität
  • Hochwertige Jogwheels
  • Solide Scratch-Eigenschaften
  • Helle, kontrastreiche LC-Displays
  • Praktische Programmierfunktion
  • Angenehm leichtgängige Fader
  • Crossfader mit Schnellwechselvorrichtung
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
Contra
  • Keine AAC- und Wave-Unterstützung
  • Liest keine ID3-Tags
  • Cue-Select-Schalter etwas fummelig
  • Keine Master-Tempo-Funktion
Artikelbild
Gemini CDM-4000 Test
Für 279,00€ bei
Gemini CDM-4000, Rack-Einbau
Gemini CDM-4000, Rack-Einbau
  • Pitch-Kontrolle: +/-12%
  • Pitch-Bend via Jogwheel oder Buttons: +/-16%
  • Audio:
  • Frequenzgang: 20-20000 Hz
  • Klirrfaktor: kleiner als 0,05% (THD)
  • Rauschabstand: 85 dB
  • Dynamikumfang: 85 dB
  • Kanaltrennung: 85 dB (1 kHz)
  • Ausgangspegel: + 2,0/-0,2 Vrms
  • Eingänge:
  • Line: 150 mV, 27 kOhm
  • Mic: 1,5 mV, 1 kOhm (symmetrisch)
  • Ausgänge:
  • Max: 20 V Spitze
  • Rec 225 mV, 5 kOhm
  • Abmessungen (B x H x T): 483 x 260 x 145 mm
  • Gewicht: 5,5 kg
  • UVP: 356 €
Technische Spezifikationen
  • Pitch-Kontrolle: +/-12%
  • Pitch-Bend via Jogwheel oder Buttons: +/-16%
  • Frequenzgang: 20-20000 Hz
  • Klirrfaktor: kleiner als 0,05% (THD)
  • Rauschabstand: 85 dB
  • Dynamikumfang: 85 dB
  • Kanaltrennung: 85 dB (1 kHz)
  • Ausgangspegel: + 2,0/-0,2 Vrms
  • Eingänge:
  • Line: 150 mV, 27 kOhm
  • Mic: 1,5 mV, 1 kOhm (symmetrisch)
  • Ausgänge:
  • Max: 20 V Spitze
  • Rec 225 mV, 5 kOhm
  • Abmessungen (B x H x T): 483 x 260 x 145 mm
  • Gewicht: 5,5 kg
  • UVP: 356 €
Hot or Not
?
Gemini_CDM-4000_08 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von DJ Rick Ski

Kommentieren
Profilbild von dj poison

dj poison sagt:

#1 - 01.02.2016 um 13:53 Uhr

Empfehlungen Icon 0

warum spielt der cdm 4000 von gemini die turntables (line in) so leise im vergleich zu cd?

    Profilbild von Detlef Rick (Autor)

    Detlef Rick (Autor) sagt:

    #1.1 - 25.02.2016 um 15:26 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Hallo DJ Poison, das Problem ist ein Bedienungsfehler. Turntables müssen an einen speziellen Phono-Input und nicht an einen Line-Eingang angeschlossen werden. Der Grund warum du das Signal nur sehr leise hörst, ist weil in der Signalkette ein spezieller Phono-Preamp fehlt der das leise Signal deines Tonabnhemers (circa 30 mV) vorverstärkt. Außerdem werden Phonosignale in solchen Preamps klanglich angepasst (entzerrt). Ich empfehle dir unseren Artikel über Plattenspieler. Dort findest du alle nötigen Infos. Link: http://www.bonedo.de/artike... Keep mixing!

    Antwort auf #1 von dj poison

    Antworten Melden Empfehlen
Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Ortofon LH-2000, LH-4000 und LH-6000 Test
DJ / Test

Ortofon setzt zusammen mit seinen Partnern weltweit unzählige Tonabnehmer und Ersatznadeln um. Die breite Angebotspalette der dänischen Headshells führt hingegen fast schon ein Schattendasein ...

Ortofon LH-2000, LH-4000 und LH-6000 Test Artikelbild

Die dänische Firma Ortofon bietet neben einer Heerschar an Tonabnehmern diverse Headshells in nahezu allen Preisklassen an. Von 39 bis 479 Euro kosten die insgesamt sieben Systemträger, von denen wir drei zum Test vom Hersteller erhalten haben. Das zweitgünstigste Modell, das LH-2000, für 69 Euro ist ein solider Systemträger, der sich auch sehr gut für die prominente 2M-Serie eignen soll. Das LH-4000 mit einstellbarem Azimuth ist das nächste Headshell in der Preishierarchie und wechselt für 95 Euro den Besitzer. Last but not least sei das 6000er erwähnt, das für 99 Euro so gerade noch mit einem zweistelligen Preis durchgeht. Auf der Hersteller Homepage wird das LH-6000 für die Cadenza-Serie empfohlen. 

Bonedo YouTube
  • Schecter C-8 MS SLS Elite Evil Twin Sound Demo (no talking)
  • Friedman BE OD vs. Soldano SLO Pedal - Comparison (no talking)
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)