Anzeige

Freeware Sonntag: ReLife, Sequencer und Sensuous

Freeware Sonntag: ReLife, Sequencer und Sensuous
Freeware Sonntag: ReLife, Sequencer und Sensuous

Wir haben schon wieder Freeware Sonntag. Das bedeutet guten Sound und Klangerzeuger. Und das absolut kostenlos! Mit dabei ist heute: der Klangveredler ReLife, ein Software-Sequencer und der Synthesizer Sensuous.

Falls ihr auf der Suche nach weiteren Freeware Plug-ins seid, schaut mal in unserer Sammlung vorbei!

Analog Obsession ReLife

Das heutige Freeware Sonntag Plug-in ReLife aus dem Hause Analog Obsession soll leblose Tracks wiederbeleben. Das meint zumindest der Entwickler. Was genau dahintersteckt, wird nicht so wirklich verraten. Aber es klingt zumindest nach einer überragenden Idee – ein No-brainer! Zwischen den Gain-kompensierten Ein- und Ausgangsreglern befindet sich eine Shaping-Sektion, die eine One-Knob-Lösung eines dynamischen Equalizers beinhaltet (SHAPE). Daneben sitzt mit „LIFE“ ein weitere Drehregler, mit dem Leben eingehaucht werden soll. Sehr mysteriös, aber auch spannend! Ein Mixregler steuert den Dry/Wet-Anteil.

Das Plug-in läuft auf Windows und macOS als VST, VST3 und AU.

Hier geht’s zum Download

Andreas Remshagen Sequencer

Der Musiker Andreas Remshagen entwickelte mit der grafischen Programmieroberfläche Flowstone einen Software-Sequencer für seine Live-Performances. Und diese Software gibt es ab sofort für uns alle zum kostenlosen Download. Ihr könnt hiermit eure analogen Schätzchen fernsteuern. Und das über MIDI oder mit einem MIDI-zu-CV-Konverter zu älteren Synthesizer oder eurem Modular-System. Vier 16-Step Sequencer laufen parallel und bieten zudem ein Clock-Out-Signal. Die Geschwindigkeit sowie den Clock-Divider pro Sequencer könnt ihr natürlich auch einstellen.

Die Software läuft standalone auf Windows-Rechnern.

Hier geht’s zum Download

Fabric 70 Sensuous

Fabric 70 verschenkt mit Sensuous zum Freeware Sonntag einen monophonen Synthesizer. Neben der Klangerzeugung beinhaltet das Instrument einen Wave-Shaper und Oszillatormodulation. Das grafische Benutzerinterface ist sehr übersichtlich und schlicht, aber modern gestaltet. Euch stehen mehrere Oszillatoren mit auswählbaren Schwingungsformen, ein Filter mit verschiedenen Filtertypen und Drive sowie drei Hüllkurvengeneratoren und drei LFOs zur Verfügung. Die Ausgangslautstärke lässt sich ebenso regeln.

Das Plug-in läuft auf macOS und Windows als VST3 und AU in 64 Bit.

Hier geht’s zum Download

Weitere Freebies, Angebote und Tipps & Tricks…

findet ihr hier.

Video zur Freeware

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Freeware Sonntag: ReLife, Sequencer und Sensuous

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

4Pockets Audio Euclidian Sequencer - Euklidischer Sequencer für iOS Preview

Keyboard / News

4Pockets Audio gibt eine Vorschau auf den Euclidian Sequencer für iOS, der als alternative Inkarnation des klassischen Step-Sequencers beschrieben wird.

4Pockets Audio Euclidian Sequencer - Euklidischer Sequencer für iOS Preview Artikelbild

4Pockets Audio gibt eine Vorschau auf den Euclidian Sequencer für iOS, der als alternative Inkarnation des klassischen Step-Sequencers beschrieben wird. Euclidian Sequencer basiert auf euklidischen Rhythmen, die in 2004 vom Informatiker Godfried Toussaint entwickelt wurden. Euklidische Rhythmen haben ihre Wurzeln im Algorithmus des griechischen Mathematikers Euklid, bei dem der größte gemeinsame Teiler zweier Zahlen verwendet wird, um Treffer in einer Folge so gleichmäßig wie möglich über einen Satz von Timing-Divisionen zu platzieren. So lassen sich bis zu vier euklidische Rhythmusparts definieren, von denen jeder Part als Band bezeichnet wird. Die Bänder sind mit A-D gekennzeichnet und mit Rot, Orange, Grün und Cyan farbkodiert. Zusammen erzeugen diese vier Bänder ein Pattern, wovon man bis zu 16 separate Patterns pro Song-Patch erstellen kann. Da für jedes Band eine eigene Notensequenz und ein eigener MIDI-Ausgangskanal festgelegt werden kann, lassen sich recht anspruchsvolle Rhythmus-Patterns erstellen, die vier separate Instrumente gleichzeitig ansteuern. Noch besser ist, dass man Patterns nahtlos wechseln kann, um noch längere sich entwickelnde Sequenzen zu erstellen. Pattern folgen einer bestimmten Tonart, Tonleiter oder einem definierten Akkord. Auch kann der MIDI-Eingang

Freeware Sonntag: GFilter, AMP und JadeSpectrogram

Keyboard / News

Freeware Plug-ins der Woche am Freeware Sonntag: das Multi-Filter GFilter, der Drum-Former AMP und das Analyse-Tool JadeSpectrogram.

Freeware Sonntag: GFilter, AMP und JadeSpectrogram Artikelbild

Dieser Freeware Sonntag muss sich definitiv nicht verstecken. Ein kostenloses Tool enthält sogar ein weiteres Goodie bereit. Mit dabei sind: das Multi-Filter GFilter, der Drum-Former AMP und das Analyse-Tool JadeSpectrogram.

Bonedo YouTube
  • Strymon Deco V2 Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Cosmotronic Modules Demo
  • Analog FX SER-2020 semi-modular Synthesizer Sound Demo (no talking) with Empress Reverb