Franz Bassguitars Merak 4 Test

Fazit

Wer einerseits auf die klassischen Precision- und Jazz-Bass-Sounds steht, andererseits aber auf die komfortable Handhabung und den großen Spielkomfort eines handgefertigten Boutique-Basses nicht verzichten will, dessen Suche dürfte bei diesem Franz Bassguitars Merak 4 beendet sein. Durch die Verwendung feinster Materialien und deren akkurater Verarbeitung verfügt der Merak über die lebendige und dynamische Tonentwicklung eines über viele Jahre gespielten, sehr gut eingeschwungenen Instrumentes und liefert wundervoll ausgeglichene und durchsetzungsstarke Sounds. Das Delano P/J-Setup bietet bereits im passiven Betrieb eine enorme klangliche Flexibilität, und mit dem erstklassigen Glockenklang-Equalizer lässt sich der Sound sehr gezielt und effektiv bearbeiten – was will man mehr? Klar, dass ein derart hochwertiger, klanglich flexibler und ergonomisch perfekter Bass wie der Merak 4 nicht für kleines Geld zu haben ist. Angesichts der gebotenen Qualitäten finde ich den aufgerufenen Preis allerdings absolut fair!

Unser Fazit:
5 / 5
Pro
  • hervorragende Ergonomie, hoher Spielkomfort
  • große Klangflexibilität und erstklassige Klanqualität
  • Verwendung heimischer Hölzer
  • blitzsaubere Verarbeitung
  • erstklassige Hardware-Ausstattung
Contra
  • -/-
Artikelbild
Franz Bassguitars Merak 4 Test
Franz_Bassguitars_Merak_4string_bleached_European_Maple_011FIN
Technische Spezifikationen:
  • Hersteller: Franz Bassguitars
  • Modell: Merak 4 bleached european maple
  • Herstellungsland: Deutschland
  • Mensur: 34 Zoll
  • Korpus: europäische Erle, Hohlkammern, gebleichtes Ahorn Top, gewölbt, PURE coating
  • Hals: sechsfach verschraubt, drei Teile europäisches Ahorn, asymmetrisches Profil, graphitverstärkt, Thermo-Eiche-Griffbrett (Compound Radius 10“-16“), 24 Bünde + Nullbund, Öl-Wachs-Finish
  • Tonabnehmer: Delano JC 4 HE Humbucker, Delano PC 4 HE Spiltcoil Humbucker
  • Elektronik: Glockenklang 2b, Zweiband EQ (Bass +/- 14 dB@40 Hz, Höhen +/- 18 dB@18 KHz), aktiv/passiv
  • Regler: Lautstärke (Push/Pull aktiv/passiv), Balance, Bässe, Höhen (Tonblende im Passivbetrieb)
  • Hardware: gekapselte Gotoh Tuner, ETS 3D-Steg, verchromt
  • Gewicht: ca. 4 kg
  • Zubehör: Koffer, Werkzeug
  • Preis: 3070,- Euro
Hot or Not
?
... vor uns in seiner vollen Pracht!

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret Test
Test

In diesem Test heben wir einen Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret auf den Prüfstand. Wie werden sich die gefächerten Bünde auf Sound und Handhabung auswirken?

Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret Test Artikelbild

Mein letzter Test eines Basses von der kleinen (aber sehr feinen) Edelbassschmiede Franz Bassguitars aus Franken liegt noch nicht allzu lange zurück. Das erste Headless-Modell von Firmenboss Xaver Tremel konnte damals auf ganzer Linie überzeugen und fuhr entspannt Bestnoten ein. Neben der Headless-Mania ist in den letzten Jahren allerdings noch ein weiterer Trend auszumachen: Multiscale-Bässe! Bei diesem vor allem durch Vorreiter wie Dingwall initiierten Trend wird jede Saite mit einer anderen Mensur ausgestattet. Und auch zu diesem Thema hat Xaver Tremel eine passenden Beitrag parat, denn er bietet seit einigen Jahren sein beliebtes Wega-Modell wahlweise auch mit schrägen Bünden ("Fanned Frets") an. Für diesen Test steht uns ein fünfsaitiger Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret zu Verfügung. Wir sind extrem gespannt, wie sich die gefächerten Bünde auf den Sound und die Handhabung des edlen Boutique-Basses auswirken!

Bonedo YouTube
  • Let's listen to the Ibanez AZES31 #shorts
  • Ibanez AZES31- Sound Demo
  • Walrus Audio Fundamental Ambient Reverb (Haze Mode) combined with Spring Reverb and Tremolo #shorts