Anzeige

FLEABASS Model 32/Junior Bass Test

PRAXIS
Beide Bässe hängen angenehm am Gurt und von Kopflastigkeit zeigt sich keine Spur. Die Bespielbarkeit ist klasse und wird definitiv jeden Anfänger erfreuen. Speziell für kleine Hände ist der Junior Bass mit seiner Shortscale und den daher näher beieinanderliegenden Bünden optimal konzipiert. Der Hals beider Modelle ist seidenmatt lackiert und mühelos gleitet meine linke Greifhand in höhere Register und wieder zurück. Die sehr tiefen Cutaways garantieren das problemlose Erreichen und Bespielen der Regionen oberhalb des 12. Bundes. Beide Bässe sind bundrein und die Saitenlage ist niedrig eingestellt, um es den Beginnern nicht allzu schwer zu machen. Das ist aber keine allgemeingültige Anfängerpräferenz, sondern eher Geschmacksache! Auch Flea bevorzugt eine niedrige Saitenlage, und das gelegentlich auftretende Schnarren der Saiten muss man akzeptieren. Die Mechaniken funktionieren reibungslos.

Der Humbucker klingt unaufgeregt ausgewogen und gebärt sich mit etwas weiter aufgedrehtem Tonregler etwas ruppiger und punchiger. Die aufgezogenen Stainless-Steel-Saiten gehen in Ordnung und sind qualitativ im Mittelfeld anzusiedeln. Der Klangcharakter bleibt jedoch etwas hinter dem flippigen Äußeren zurück. Das nach erstem Einstöpseln in den Verstärker hörbare leichte Knarzen der Potis beim Model 32 ist auf den unsauberen Zustand des Elektronikfachs zurückzuführen.

Die folgenden drei Audiobeispiele wurden direkt in das Audiointerface eingespielt. Die Begleitung und die leicht angezerrten Chords der beiden Cool-Rocktiteln stammen jeweils vom Model 32 oder dem Junior Bass. Bei der Latinnummer habe ich die Melodie mit dem Model 32 und die Begleitung mit halbaufgedrehtem Tonregler auf dem Junior Bass gespielt.

Audio Samples
0:00
Cool Rock 1 Cool-Rock 2 Latin
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Gretsch G2220 Electromatic Junior Jet Bass II Test
Test

Die Fender-Tochter Gretsch hat seit einiger Zeit den G2220 Junior Jet Bass II im Programm. Wir haben das Shortscale-Bassmodell für euch getestet!

Gretsch G2220 Electromatic Junior Jet Bass II Test Artikelbild

Shortscale-Bässe liegen derzeit groß im Trend und immer mehr Hersteller ergänzen ihr Portfolio mit passenden Modellen. Auch die Traditionsfirma Gretsch, die seit 2002 unter der Flagge von Fender segelt, möchte hier einen Teil des Kuchens abbekommen und bietet seit einiger Zeit den Junior Jet Bass II Shortscale an. Das klassisch wirkende Modell ist Teil der populären Electromatic-Serie und kommt mit einer 30,3-Zoll-Mensur, einem Korpus aus Linde und zwei Singlecoil-Pickups. Bzgl. der Farben hat der geneigte Shortscale-Fan die Qual der Wahl, denn der G2220 ist in den sechs schicken Finish-Varianten Bristol Fog, Imperial Stain, Shell Pink, Tobacco Sunburst, Torino Green und Walnut Stain erhältlich. Das ist wirklich allerhand! Ob die Soundpalette des G2220 genauso groß ist und was der niedliche Viersaiter sonst noch zu bieten hat, erfahrt ihr in diesem Test.

DSM & Humboldt Simplifier Bass Station Bass Amp/Cab Sim Test
Test

Die DSM & Humboldt Simplifier Bass Station Bass Amp/Cab Sim im Test. Hat dieses Gerät das Zeug zum Schweizer Taschenmesser für die Bass-Szene?

DSM & Humboldt Simplifier Bass Station Bass Amp/Cab Sim Test Artikelbild

Wer sich auf die Suche nach einem flexibel einsetzbaren Bass-Preamp macht, hat die Qual der Wahl, denn die Auswahl an geeigneten Kandidaten in den Geschäften ist heutzutage wirklich riesengroß. Viele der Produkte ähneln sich zudem hinsichtlich ihrer Ausstattung, was die Entscheidung zusätzlich erschwert. Die chilenische Firma DSM & Humboldt geht bei ihren Produkten in vielerlei Hinsicht andere Wege und integriert Lösungen, die man bei anderen Herstellern in dieser Art nicht findet. Die Simplifier Bass Station, so der Name der Bass-Preamp/DI-Lösung, bietet neben den üblichen Features beispielsweise eine rein analoge (!) Boxensimulation mit zahlreichen Einstellmöglichkeiten sowie zwei separate Signalwege, die jeweils über einen eigenen Effekt-Loop verfügen. Trotz der üppigen Ausstattung besitzt die Bass Station aber ein sehr handliches Format und verursacht keinerlei nennenswerten Transportaufwand - sie verschwindet zur Not sogar in der Jackentasche! Wir haben uns die DSM & Humboldt Simplifier Bass Station liefern lassen und sind gespannt, ob unser Bassistenalltag durch das kleine Kästchen wirklich so einfach wird, wie es der Name suggerieren soll!

Testmarathon Bass-Ukulelen: Was du über die Bass-Ukulele wissen musst!
Test

Sie sind winzig, liefern aber einen erstaunlich erwachsenen Basston: Bass-Ukulelen! In unserem Testmarathon präsentieren wir euch eine ganze Reihe dieser begehrten "Minis"!

Testmarathon Bass-Ukulelen: Was du über die Bass-Ukulele wissen musst! Artikelbild

Alles über Bass-Ukulelen! Es ist gute 15 Jahre her, da bekam der Bassmarkt Zuwachs aus einer Richtung, mit der wohl niemand gerechnet hätte: Die Bass-Ukulele (auch: Bassukulele) besitzt zwar ein vollkommen anderes Handling als ihre großen Brüder - die E-Bässe - sie ist jedoch ein grandioser Blickfang auf der Bühne und macht einfach richtig viel Spaß! In diesem Testmarathon beantworten wir alle wichtigen Fragen rund um die Bass-Ukulele und helfen bei der Kaufentscheidung!

Bonedo YouTube
  • Markbass Little Mark 58R - Sound Demo (no talking)
  • Darkglass Microtubes Infinity - Sound Demo (no talking)
  • EBS Magni 502-210 - Sound Demo (no talking)