Anzeige

Fender Mustang II Test

Der Fender Mustang II ist ein wirklich toller Einsteiger-Gitarrencombo mit einer großen Auswahl an sehr guten Gitarrensounds. In etwa so groß wie ein Princeton ist er aber noch leichter, da sich in seinem Inneren keine schweren Trafos verstecken. Mit dem Mustang II ist den Sounddesignern von Fender ein Glanzstück gelungen. Der Amp bietet gute und abwechslungsreiche Sounds für wenig Geld und wartet deshalb mit einem ausgezeichneten Preis-/Leistungsverhältnis auf. Die Bedienung ist kinderleicht, doch erst mit der beigefügten Software kommt man in den Genuss grenzenloser Editierfreiheit. Die unterschiedlichen Ampsimulationen klingen nicht künstlich aufgepumpt, sondern repräsentieren eine stattliche Auswahl wirklich brauchbarer Sounds, mit denen man gut arbeiten kann.

Unser Fazit:

Sternbewertung 4.5 / 5

Pro

  • Leicht zu bedienen
  • Gute Soundqualität
  • USB-Anschluss
  • Stimmgerät
  • Beigelegte Editorsoftware
  • Preis

Contra

  • Komprimierter Sound
  • Bedienungsanleitung
Artikelbild
Fender Mustang II Test
Für 189,00€ bei
Fender_MustangII_04FIN
Facts
  • Leistung: 40 Watt, 8 Ohm
  • Speaker: 1 x 12” Fender Special Design Speaker
  • Kanäle: 1 Kanal mit 24 Presets
  • Regler: Gain, Volume, Treble, Bass, Master Preset Select, Modulation Select, Delay/Reverb Select, Save Button, Exit Button, Tap Tempo Button
  • Effekte: 12 Modulation Effects inkl. Chorus, Flanger, Tremolo, Vibratone, Octaver, Phaser, Step Filter, 12 Delay/Reverb inkl. Tape Delay, Stereo/Mono Delay, Room/Plate /Hall Reverb
  • Aux Input
  • Kopfhörerausgang
  • Speaker Emulated USB Out / Line Out
  • Carbon Tweed Bezug
  • Abmessung: 43,8 x 46,4 x 22 cm
  • Gewicht: 10,9 kg
  • Preis: 213,00 Euro (UVP)
Hot or Not
?
Fender_MustangII_04FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Robby Mildenberger

Kommentieren
Profilbild von Tobi123

Tobi123 sagt:

#1 - 06.08.2011 um 23:30 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hi,
kann mir einer sagen, ob man auch Lieder vom Pc
über den Verstärker laufen lassen kann und dazu spielen kann.
Ist übrigens ein sehr guter Bericht!
Mfg Tobi

Profilbild von Juergen

Juergen sagt:

#2 - 29.08.2011 um 18:26 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Sehr gute, ausführliche Beschreibung. Die hat mich letztlich dazu gebracht, den Mustang 2 zu kaufen - für 122 Euro bei Ebay. Ein relativ lächerlicher Betrag. Und er hat seine erste Feuerprobe im Konzert (60 Besucher)überstanden - war nur manchmal zu laut.Danke von Jürgen

Profilbild von Kurt C.

Kurt C. sagt:

#3 - 29.11.2011 um 17:49 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Mittlerweile sollte es sich sogar zu Musikjournalisten herumgesprochen haben: Kurt Cobain spielte eine Mustang im »smells like teen spirit«-Video...

Profilbild von elton

elton sagt:

#4 - 20.01.2012 um 16:50 Uhr

Empfehlungen Icon 0

und stefan raab spielt ukulele! sollte man auch wissen, JAWOLL!

Profilbild von magnus

magnus sagt:

#5 - 03.06.2013 um 23:25 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hab dem Mustang I seit einem halben Jahr für Homerecording und zum Üben und bin vollauf zufrieden damit.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • Wampler Metaverse - Sound Demo (no talking)
  • Universal Audio UAFX Dream ’65 Reverb Amp - Sound Demo (no talking)
  • Porcupine Tree’s Steven Wilson & Richard Barbieri shed light on production of “Closure/Continuation”