Anzeige

Electro Harmonix String9 String Ensemble Test

Mit dem Electro Harmonix String9 String Ensemble präsentiert der Pedalspezialist aus New York City ein neues Mitglied der 9-Series, das sich auf synthetische Streicher-Sounds spezialisiert hat und wie alle Pedale der 9er-Reihe ein reguläres Gitarrensignal polyphon verarbeiten und wiedergeben kann. Zur Auswahl stehen dafür 9 Orchester- und String-Synth-Presets, die sich bei Bedarf mit dem Originalsignal mischen und mit verschiedenen Effektparametern bearbeiten lassen.

Electro Harmonix String9 String Ensemble Test

Electro Harmonix String9 – das Wichtigste in Kürze

  • simuliert 9 Streichensemble- und Synth-String-Sounds
  • benötigt keine Modifikation oder spezielle Pickups
  • unabhängige Dry- und Effekt-Regler für präzisen Mix
  • zwei Potis regeln unterschiedliche Parameter je nach Preset
  • Netzteil im Lieferumfang

Das Electro Harmonix String9 mit Simulationen historischer Synthies

Als erstes Pedal der Serie hat der New Yorker Hersteller dem String9 seinen hauseigenen Freeze-Effekt (bekannt etwa von Superego) spendiert, mit dem es möglich ist, Töne oder Akkorde wie mit einem Sustainpedal endlos „einzufrieren“. Auch wenn das Artwork des Pedals andere Schlüsse zulässt. steht unser Testkandidat somit eher in der Tradition des MEL9 oder SYNTH9 und liefert Simulationen historischer Synthesizer wie des Roland Juno-106 oder des ARP Solina String Ensembles. Zumindest in Sachen Layout und Funktionsumfang gibt es beim String9 keine Überraschungen und der folgende Test wird zeigen, ob uns EHX mit seinem neuesten „Streich“ trotzdem Neues zu bieten hat. 

Electro Harmonix String9 String Ensemble Ansicht rechts
Fotostrecke: 3 Bilder Das Electro Harmonix String9 String Ensemble liefert Streichersounds,…
Fotostrecke

In guter EHX-Tradition: Das String9 kommt mit Netzteil.

Das String9 präsentiert sich wie gewohnt im stabilen weißen Metallgehäuse mit einem mehrfarbigen Aufdruck, der den Korpus einer Violine darstellt. Geliefert wird das Pedal mit passendem Standard-9V-Netzteil und deutscher Bedienungsanleitung, wiegt 315 g und hat die Maße (BxHxT) 95 x 50 x 117 mm. Während die Stromzufuhr an der Stirnseite erfolgt, sind die Ein- und Ausgangsbuchsen an den Seiten platziert und bieten neben einer Mono-Eingangsbuchse die Möglichkeit, das Effektsignal (Effect) und das trockene Signal (Dry) getrennt voneinander zu verarbeiten. Die vordere Hälfte der Oberseite beherbergt eine Reihe von vier Potis (Dry, Effect, CTRL 1, CTRL 2) mit einem dahinter liegenden Drehschalter für die Preset-Wahl, unter dem die Namen der 9 Presets auf das Gehäuse gedruckt sind. Auf der hinteren Hälfte des Electro Harmonix String9 sitzt ein fest zupackender Fußschalter zur Inbetriebnahme und eine rote LED in der Mitte gibt Auskunft über den Betriebszustand. Der Stromverbrauch ist mit 100 mA angegeben und ein Batteriebetrieb ist nicht vorgesehen.

Electro Harmonix String9 String Ensemble Input
Fotostrecke: 3 Bilder An der rechten Seite sitzt die Inputbuchse, an der die Gitarre angeschlossen wird.
Fotostrecke

9 Effekt-Presets generieren Streicher- und Synth-Sounds

Grundsätzlich funktioniert das String9 mit jeder Art von Gitarrensignal und wird vom Hersteller auch für E-Bässe bis hinunter zur A-Saite empfohlen. Da das Pedal auf Synthesizer-Klänge spezialisiert ist, empfiehlt sich zur Verstärkung zwar ein Fullrange-System wie etwa Studio-Monitore, eine PA oder ein Keyboardverstärker, doch auch der Betrieb über einen Gitarrenverstärker ist ohne weiteres möglich. Zusätzlich weist Electro Harmonix darauf hin, dass sich optimale Ergebnisse mit dem String9 vor allem mit Humbuckern und an erster Stelle der Signalkette erzielen lassen. Ein Betrieb im FX-Loop des Amps wird nicht empfohlen. Ist die Gitarre einmal angeschlossen, hat man mit dem weißen Rasterpoti Zugriff auf neun verschiedene Effekt-Presets, deren Verhältnis zum Ausgangssignal sich mit den Potis „Dry“ und „Effect“ regeln lassen. Die Mischung der beiden Signale wird dabei in Mono über die Effect-Out-Buchse ausgegeben, während der Dry-Out grundsätzlich das unbearbeitete Signal (buffered bypass) liefert. Ein interner Mini-Switch auf der Platine ist zudem in der Lage, das trockene Signal am Dry-Output auch im ausgeschalteten Zustand passieren zu lassen, sodass der Fußschalter nur den Effect-Output an- und ausschaltet.

Electro Harmonix String9 String Ensemble Oberseite
Fotostrecke: 4 Bilder Mit fünf Reglern, einem Fußschalter nebst Status-LED lassen sich die Sounds einstellen.
Fotostrecke

Das Electro Harmonix String9 bietet den Freeze-Effekt in zwei Varianten

Je nach Preset lassen sich mit den Potis CTRL 1 und CTRL 2 verschiedene Effektparameter bearbeiten (siehe Tabelle unten). Als besonderes Feature hat EHX dem String9 einen sogenannten Freeze-Effekt spendiert, der die Presets 7, 8 und 9 betrifft. Der Freeze-Effekt sorgt dafür, dass eine Note oder ein Akkord wie mit einem Sustain-Pedal endlos weiterklingt. Abrufbar ist er über das CTRL 2-Poti (vor bzw. nach der 12-Uhr-Stellung) in zwei verschiedenen Modi. Im Auto-Freeze-Modus werden Noten oder Akkorde automatisch gehalten, bis ein neuer Akkord gespielt oder das Signal mit einem „Schlag“ auf die Saiten abgedämpft wird. Im Manual-Freeze-Modus hingegen wird die Note oder der Akkord endlos verlängert, bis das Pedal wieder ausgeschaltet wird. So ist es in diesem Modus auch möglich, bei entsprechender Stellung des Dry-Potis eine trockene zweite Stimme über das Signal zu legen oder per Dry-Out-Buchse an einen zweiten Verstärker zu schicken.   

Die folgende Tabelle zeigt eine Auflistung der neun Presets mit entsprechender Funktion der CTRL-Potis:

PresetInstrumentCTRL 1CTRL 2
1. SYMPHONICOrchesterEQSustain/Release
2. JUNE-ORoland Juno-106EQOktave
3. PCMDigitale Vintage-String-SectionEQVibrato-Depth
4. FLOPPYMellotron/OrchestronEQSustain/Release
5. AARPARP Solina String EnsemblePhaser-SpeedSustain/Release
6. CREWMANCrumar PerformerFilter Attack/DecaySustain/Release
7. ORCH FREEZEOrchester + FreezeEQAuto Freeze/Manual Freeze
8. SYNTH FREEZEString-Synth + FreezeEQAuto Freeze/Manual Freeze
9. VOX FREEZEMellotron Choir + FreezePhaser-SpeedAuto Freeze/Manual Freeze
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.