Test
4
30.05.2020

Fazit
(4.5 / 5)

Wie auch bei den anderen Zultan Dark Matter Modellen handelt es sich bei den Holey Crashes um handgemachte Becken aus B20-Bronze. Klanglich erweitern sie die Reihe um schnell ansprechende, schmutzig modulierende Crashbecken, die sich als durchaus vielseitig erweisen. Die etwas größere Materialstärke sorgt nämlich für eine gewisse Klarheit, wodurch gerade das 19er auch als leichtes Ride samt brauchbarer Kuppe verwendet werden kann. Wem es also bei manch anderen Becken dieser Bauart zu tief und rauschig zugeht, sollte sich diese Teile mal genauer anhören. Die günstigen Preise samt guter Verarbeitung sind ein weiteres Argument für die Holey Crashes. 

  • Pro
  • gut aufgelöste, trashige Sounds
  • das 19er bietet leichte Ride-Qualitäten
  • gute Abstimmung
  • gute Verarbeitung
  • moderate Preise
  • Contra
  • keins
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Zultan
  • Serie: Dark Matter
  • Bezeichnung: Holey Crashes 18“, 19“, 20“
  • Material: B20-Bronze
  • Klangcharakteristik: trashig, schnell ansprechend
  • Gewicht: medium-thin
  • Herstellungsland: Türkei
  • PREISE (Verkaufspreise Mai 2020):
  • Dark Matter Holey Crash 17“: 135,00 EUR
  • Dark Matter Holey Crash 18“: 149,00 EUR
  • Dark Matter Holey Crash 19“: 159,00 EUR

Seite des Herstellers: https://www.zultancymbals.com

2 / 2

Verwandte Artikel

User Kommentare