Test
4
13.08.2021

Vater Percussion Hickory, Sugar Maple und Nylonkopf Sticks Test

Drumsticks aus Ahorn und Hickory

Vater-Schaft(s)-Test

Umkämpft ist er, der weltweite Markt für Schlagzeugstöcke. Drummer können zwischen hunderten Modellen wählen, und um die Form von Köpfen, Schäften und Schultern ist fast schon eine wissenschaftliche Diskussion entbrannt. Da ist es gut, sich als Hersteller tief in die Seelen und Hände der Kundschaft einzufühlen und möglichst genau die gewünschten Zutaten zu kombinieren. Die Firma Vater Percussion gilt seit vielen Jahren als einer der Marktführer, was auch daran liegen mag, dass man in Sachen Materialien und Materialkombinationen eigene Wege geht. Das zeigt sich auch bei der Auswahl der Testobjekte. 

Auffällig ist der hohe Anteil an Modellen aus Ahorn sowie die Kombination von Ahornholz mit Nylonköpfen. Zum Test sind heute folgende Stöcke angetreten: 7A Manhattan Hickory und 7A Sugar Maple, beide jeweils mit Holz- und Nylonspitze. Bei den 5A-Typen haben wir vom Vertrieb den Los Angeles 5A Hickory erhalten, jeweils mit Holz- und Nylonspitze. Dazu kommen zwei Paare 5A Sugar Maple Stöcke, ebenfalls einmal mit Holztip und einmal mit Nylontip. An Freunde etwas kräftigerer Stöcke richten sich die insgesamt vier 5B-Varianten. Zwei davon bestehen aus Hickory, die anderen beiden sind aus Sugar Maple gefertigt, und auch hier stehen zum Test sowohl die Holz- als auch die Nylonspitzen-Ausführung zur Verfügung. Komplettiert wird unser Testkontingent durch zwei 8A-Stocktypen, einmal in der Hickory- und einmal in der Ahornversion. Mal sehen, wie sich die insgesamt 14 Pärchen im Test so schlagen (lassen).   

Details & Praxis

Einheitliche Länge, klare Lackierungen

Unser Teststöcke kommen paarweise zusammengefasst in den für Vater typischen, blau-schwarzen Pappschubern. Die halten die Sticks nicht nur zusammen, sie informieren auch darüber, dass alle Paare tonal und vom Gewicht her zusammenpassen. Dass der dafür zuständige Computer seine Arbeit relativ gut gemacht hat, zeigt die Digitalwaage. Den Testpärchen können sehr gute bis akzeptable Toleranzen bescheinigt werden. Zudem haben alle unsere Kandidaten zwei weitere Gemeinsamkeiten. Dazu gehört die klare Lackierung sowie die Standardlänge von 40,64 Zentimetern (16“). An den Enden sind alle Stöcke leicht verrundet gestaltet.

7A Manhattan, 7AN Manhattan Nylon, 7A Sugar Maple, 7AN Sugar Maple Nylon

7A-Modelle gehören zu dünnsten und leichtesten Stöcken. Hersteller wie Vic Firth oder Rohema gestalten ihre Interpretationen zudem etwas kürzer. Vater tut das nicht, wie oben erwähnt, sind alle Sticks 40,64 Zentimeter lang. Damit fühlen sich die 7A subjektiv sogar etwas länger an als ihre dickeren Artgenossen. Bei den Holzspitzen hat man sich für runde Köpfe entschieden, die Nylonversionen sind oval geformt. Beim 7AN Manhattan wird die insgesamt gute Verarbeitung von einer Holzabsplitterung am Stockende etwas getrübt. Ansonsten machen die Stöcke auch im Spiel eine gute Figur. Sie sind schnell, leicht kontrollierbar und besitzen aufgrund der Länge eine gute Reichweite. Naturgemäß fallen die Ahornversionen leichter aus, die Nylonspitzen sorgen hingegen für einen silbrigen „Zing“-Sound beim Attack und sind haltbarer als die Kollegen aus Holz. Tolle Sticks für Drummer, denen manch andere 7As etwas zu kurz sind. 

Gewicht pro Teststock in Gramm: 

7A Manhattan 50/50

7A Manhattan Nylon 51/49

7A Sugar Maple 39/40 

7A Sugar Maple Nylon 42/44

Holzsorte: Hickory. Bei Sugar Maple: Ahorn 

Länge, alle Modelle: 40,64 cm

Durchmesser, alle Modelle: 1,37 cm

Form der Spitze: bei den Holztypen rund, bei den Nylons oval

Finish: klare Lackierung

5A Los Angeles, 5AN Los Angeles Nylon, 5A Sugar Maple, 5AN Sugar Maple Nylon

Die 5A-Fraktion des Tests ist ebenfalls mit vier unterschiedlichen Versionen zum Test angetreten. Beide Los Angeles Modelle bestehen aus Hickory, hier gibt es jeweils eine eichelförmige Spitze aus Holz oder – beim 5AN Modell – aus Nylon. Die Sugar Maples sind, abgesehen vom Werkstoff,  identisch ausgelegt. Der Durchmesser beträgt 1,44 Zentimeter, womit sie, für 5A-Verhältnisse, satt in der Hand liegen. Bauartbedingt liefern sie mehr Druck als die 7A-Typen, speziell die beiden Ahornstöcke sind jedoch auch zu sehr zurückhaltender Groovearbeit fähig. Für mehr Brillanz könnt ihr wieder zu den Nylonkopf-Varianten greifen.  

Gewicht pro Teststock in Gramm: 

5A Los Angeles 55/53

5AN Los Angeles Nylon 49/48

5A Sugar Maple 39/39

5AN Sugar Maple Nylon 44/45

Holzsorte: Hickory. Bei Sugar Maple: Ahorn 

Länge, alle Modelle: 40,64 cm

Durchmesser, alle Modelle: 1,44 cm

Form der Spitze: bei den Holztypen eichelförmig, bei den Nylons oval

Finish: klare Lackierung

5B, 5BN Nylon, 5B Sugar Maple, 5BN Sugar Maple Nylon

Wer beim Trommeln auf klare Rückmeldung des Schlagwerkzeugs steht und mit „Zahnstochern“ nichts anfangen kann, greift meistens zum 5B-Stock. Auch dieses Maß liegt in vierfacher Ausfertigung vor. Alle Stöcke sind 1,54 Zentimeter dick und ähneln dem Balance-Verhalten der 5As – mit dem Unterschied, dass es hier deutlich mehr Power auf dem „Hinweg“ gibt. Obwohl ich selbst eher der 5A-Kategorie zuneige, gefallen mir die Maple-Versionen sehr gut. Sie liegen entspannt in der Hand und sind nicht so schwer wie die beiden Hickory-Kollegen. Alle 5Bs sind jedoch in der Lage, ordentlich Bässe aus den Trommeln und Becken heraus zu kitzeln. 

Gewicht pro Teststock in Gramm: 

5B 61/59

5BN Nylon 61/59

5B Sugar Maple 55/53

5BN Sugar Maple Nylon 53/53

Holzsorte: Hickory. Bei Sugar Maple: Ahorn 

Länge, alle Modelle: 40,64 cm

Durchmesser, alle Modelle: 1,54 cm

Form der Spitze: bei den Holztypen eichelförmig, bei den Nylons oval

Finish: klare Lackierung

8A Hickory und 8A Sugar Maple

Gewissermaßen als Außenseiter kommen die letzten beiden Kandidaten unseres Tests daher. Das liegt nicht nur daran, dass es sie nicht als Nylonversionen gibt, sondern auch an ihrer speziellen, pilzförmig-gedrungenen Kopfform. Beide Faktoren bedingen sich, denn die Kopfform ist das Alleinstellungsmerkmal der 8As, und die gibt es bei Nylonspitzen nun einmal nicht. Haptisch erinnern sie stark an 5As, sind jedoch etwas schlanker und ermöglichen sehr akzentuierte Ridebecken-Sounds. Besonders die Ahornversion ist extrem gut kontrollierbar und ermöglicht sehr schnelles Spiel. Für Heavy Hitter sind beide Stöcke allerdings nicht gemacht. 

Gewicht pro Teststock in Gramm: 

8A Hickory 55/53

8A Sugar Maple 45/43

Holzsorte: Hickory. Bei Sugar Maple: Ahorn 

Länge, alle Modelle: 40,64 cm

Durchmesser, alle Modelle: 1,41 cm

Form der Spitze: pilzförmig

Finish: klare Lackierung

1 / 2
.

Verwandte Artikel

User Kommentare