Hersteller_UniversalAudio
Test
2
10.04.2012

FAZIT
(4.5 / 5)

Als “Giant Leap” möchte ich Universal Audios Apollo nicht unbedingt bezeichnen, vor allem natürlich nicht als einen für die gesamte Menschheit. Weit mehr als nur ein “Small Step” für die Audiobranche ist es aber auf jeden Fall, denn dem amerikanischen Hersteller ist es zumindest gelungen, seinen Konkurrenten in einen Sputnik-Shock zu versetzen. Ein Audio-Interface, dessen Hardware derart hochwertig ist, einen starken, eigenen Klangcharakter besitzt, über vernünftige Routing-Optionen verfügt und gleichzeitig noch absolut grandios klingende Plug-Ins mit verschwindend geringer Latenz auf eingebauten DSPs berechnen kann – das muss man erst einmal nachmachen! Allerdings gibt es in verschiedenen Bereichen noch durchaus Potenzial für eine Erweiterung des Ausstattungs- und Funktionsumfanges, nichts davon wäre allerdings essenziell. UA sind aber mit einem Paukenschlag aufgetreten und können sich nicht nur durch die neue Geräteklasse beliebt machen. Nicht nur MotU und RME, sondern auch Metric Halo, Prism Sound und AVID haben nun einen neuen, ernstzunehmenden Mitbewerber im “Space Race” bekommen!

  • Pro
  • Gerätekonzept
  • Option für Thunderbolt-Schnittstelle
  • Steuerungssoftware/Monitoring
  • Qualität der DSP-Effekte
  • Mic-Pres
  • hervorragende AD/DA-Qualität
  • Latenzarmut
  • Contra
  • Ausstattung mit Hardware-Bedienelementen sowie “Kleinigkeiten”
  • Technische Spezifikationen
  • DSP-Audio-Interface
  • 4 Sharc-Prozessoren für die Berechnung von UAD-Effekten
  • 2 FireWire-800-Ports
  • Thunderbolt-Option (ab Sommer 2012)
  • S/PDIF I/O
  • 2 ADAT-I/Os (S-Mux-fähig)
  • WC I/O, terminierbar
  • 4 Mic-Pres (48V, Pad, Phase, HPF)
  • 8 Line-Outs (symmetrisch Klinke)
  • 8 Line-Ins (symmetrisch Klinke)
  • Monitoring-Out
  • 2 x Kopfhörerausgang, separat beschickbar
  • komplexes Direct-Monitoring
  • frontseitiges Metering
  • AD/DA max. 192 kHz / 24 Bit
  • Signallaufzeit AD/DA: 1,1 ms bei 96 kHz
  • externes Netzteil
  • 19"/1HE
  • Software-Mindestanforderungen: Mac OS X ab 10.6.8 (Windows 7 ab Sommer)
  • Preis Quad: € 3051,- (UVP)
  • Preis Duo (nur zwei Sharcs): € 2441,- (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare