Eurorack-Module
Test
3
07.11.2017

Fazit
(4 / 5)

Bei der Verwendung des Tip Top Audio One hat man wirklich das Gefühl, mit einem analogen Modul zu arbeiten. Tip Top Audio hat damit das Ziel erreicht, One nahtlos mit den analogen Drummodulen aus gleichem Hause einzureihen. One offeriert keine neuen innovativen Konzepte, aber das, was es macht, macht es wirklich gut. Ich kenne kein anderes Sampleplayer-Modul in dieser Größe, das mit dem Tip Top Audio One mithalten kann, gerade im Bezug auf Latenzen und Soundqualität.

Das Suchen der Samples kann mitunter ganz schön mühselig werden und die sehr kleinen Micro SD Karten sind auch nicht wirklich dazu geeignet, um sie während des Spielens zu wechseln. Hier geht Tip Top Audio wohl davon aus, dass man mehrere "One"s verwendet. Das reiht sich auch in Tip Top's Konzept ein, dass One eben nicht einzeln, sondern im Vierer-Pack angeboten wird. Es soll wie ein analoges Modul angesehen werden soll.

Tip Top Audio One ist sehr zu empfehlen wenn es darum geht One-Shot Drumsamples zu verwenden. Bei exotischerer Anwendung und längeren Samples macht es eine nicht ganz so gute Figur, aber das ist auch nicht der gedachte Zweck des Moduls. Ich hatte jedoch eine Menge Spaß damit.

PRO

Soundqualität

Sehr geringe Latenzen

Handhabung

 

CONTRA

Im Sampleauswahl-Modus haben 2 der 3 Regler die gleiche Funktion

Keine Anzeige des gerade gewählten Samples

 

FEATURES

Sampleplayer in 4TE breit und 43mm tief

WAV Format mit 16 oder 24 Bit

Minimale Samplerate 8 kHz, maximale Samplerate 96 kHz

Latenz zwischen ca. 0,3ms und 0,5ms

Dynamic Range 104dB

Stromverbrauch 80mA auf +12V und 8mA auf -12V

 

PREIS

Straßenpreis: ca. 189 € (Stand: 07.11.2017)

3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare