Test
4
03.06.2020

Fazit
(4 / 5)

Thomanns neue TCA 416 Cajons in Ash Grey und Chestnut Brown lassen in Sachen Preis kaum Platz nach unten. Natürlich ist klanglich noch viel Platz nach oben, doch mit erstaunlich punchigen Bässen und einem zwar etwas verhalten reagierenden, für die Preisklasse jedoch mehr als ordentlichen Snaresound, der sich zudem noch justieren und abschalten lässt, müssen sich die beiden Einsteigercajons nicht hinter der Konkurrenz verstecken. Beim Modell in Ash Grey gab es leider eine mangelhafte Snaretraverse zu beklagen, bei der einige Spiralen in der Luft hängen und störende Geräusche produzieren, was sich jedoch schnell und unkompliziert durch einen Umtausch beheben lassen sollte. Ansonsten spiegelt sich in Material und Verarbeitung wider, dass die Kisten in Deutschland produziert werden, und eine Empfehlung zum Selber-Antesten lässt sich bedenkenlos aussprechen. 

  • Pro
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • gute Verarbeitung
  • kräftiger Bass
  • variabler Snaresound
  • Contra
  • leicht träge Snare-Ansprache
  • mangelhafte Snaretraverse im Ash Grey Modell
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Thomann (Sela)
  • Herkunftsland: Deutschland
  • Bezeichnung: TCA 416 Ash Grey/ TCA 416 Chestnut Brown
  • Maße: 47 x 30 x 30 cm (H x B x T)
  • Korpus: 12 mm Birke, 9 Lagen
  • Schlagfläche: 4 mm Birke, 3 Lagen
  • Snare-System: Sela Snaretraverse, justier- und herausnehmbar
  • Verkaufspreis (Juni 2020): 69,00 Euro
2 / 2

Auspackbilder findest du hier ->

Thomann TCA 416 Cajon Ash Grey

Verwandte Artikel

User Kommentare