Test
8
05.10.2018

Fazit
(4 / 5)

Mit the t.mix 20.12 bietet das Musikhaus Thomann einen interessanten Digitalmixer an, der mit einem günstigen Preis und dazu mit einem überraschend guten Bedienkonzept punktet. Dank der zahlreichen Hardware-Bedienelemente und dem verbauten 7-Zoll-Touchscreen lässt sich der Mixer direkt am Gerät bedienen und kommt ohne die Hilfe von Laptop- und Tablet-Mixern aus. Dank der eingebauten Netzwerkschnittstelle bietet sich dem Anwender dennoch die Option, das Pult mit Hilfe der kostenlosen 20.12TT iPad-App fernzusteuern oder diese als weitere Bedienhilfe am Gerät zu verwenden. Was die Mix-Möglichkeiten betrifft, hat der Digitalmixer alles Notwenige an Bord, um Events mit bis zu zwanzig Eingangssignalen abzumischen. Unterm Strich lässt sich folglich festhalten, dass der the t.mix 20.12 eine Menge Möglichkeiten offeriert und mit einem Verkaufspreis von unter 600 Euro einen günstigen Einstieg in die Welt des digitalen Mischens darstellt.

  • PRO
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Touchscreen
  • zahlreiche Bedienelemente
  • iPad-App
  • netzwerkfähig
  • 19-Zoll-Rackschienen im Lieferumfang
  • zwei Kopfhörerausgänge
  • internes Netzteil
  • intuitiv zu bedienen
  • CONTRA
  • metallischer Ausklang der Halleffekte
  • keine Mute-Gruppen
  • Technische Spezifikationen
  • the t.mix 20.12
  • maximaler Eingangspegel: +22 dBu
  • Klirrfaktor (THD): <0,01 % @ 1 kHz
  • Frequenzbereich: 20 Hz – 20 kHz
  • Geräuschabspannungsabstand: 104 dB
  • Maximaler Ausgangspegel: +20 dBu
  • Ausgangsimpedanz: 120 Ohm
  • Eingänge: 16 x Mic/Line, 4 x Line In
  • Ausgänge: 2 x XLR Summe, 8 x Aux Out (Klinke), 2 x Control Room (Klinke)
  • AD-Wandler: 24 Bit, 114 dB
  • DA-Wandler: 24 Bit, 114 dB
  • Interner DSP: 32 Bit Fließkomma
  • Versorgungsspannung: 100 – 240 V, 50/60 Hz
  • Netzversorgung: Kaltgerätebuchse
  • Abmessungen: 480 mm x 130 mm x 350 mm
  • Gewicht: 7,7 kg
  • Preis: 598 Euro
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare