Test
2
26.09.2018

Fazit
(5 / 5)

Trotz seines günstigen Preises kann das t.bone BD 500 Beta im Test überzeugen. Es ist nicht nur solide gebaut, es liefert auch sehr ausgewogene Klangergebnisse, welche dank EQ-Schalter zudem in unterschiedliche Richtungen geformt werden können. So bietet die Neutralstellung auch für jene Soundfreunde etwas, denen andere Grenzflächenmikros zu aggressiv und eindimensional klingen. Schwächen leistet sich das gute Stück im Test keine und kann so die wohlverdiente volle Anzahl an Sternen abräumen. Prädikat: empfehlenswert!

  • Pro
  • druckvoller, für den Mikrofontyp recht vielseitiger Sound
  • EQ-Schalter bietet zusätzliche Variabilität
  • robuste Verarbeitung
  • günstiger Preis
  • Contra
  • keins
  • Features und Spezifikationen
  • Hersteller: the t.bone
  • Bezeichnung: BD 500 Beta
  • Wandlerprinzip: Kondensator, Grenzfläche
  • Richtcharakteristik: halbe Niere
  • Impedanz: 600 Ohm
  • Frequenzgang: 20–20000 Hz
  • Finish: anthrazitfarben lackiert
  • Ausgang: XLR
  • Abmessungen : 9,5 x 12,3 cm
  • Zubehör: Tasche, Anleitung
  • Herkunftsland: China
  • Preis: € 99,– EUR (Straßenpreis am 24.9.2018)
3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

the t.bone BD 500 Beta

Verwandte Artikel

User Kommentare