Test
4
15.05.2020

Fazit
(4.5 / 5)

Der leicht konvex geformte, aufwendig von Meisterhand gehämmerte Kessel der Tama Star Reserve Brass sorgt nicht nur für eine spektakuläre Optik, auch die verbaute Hardware ist absolut top und zuverlässig, so macht es große Freude, mit dem Instrument zu hantieren. Der große Stimmumfang der Trommel geht mit feiner Teppichansprache einher, auch hat die Snare ausreichend Präsenz und Power, um sich auch in lauteren Umgebungen genügend Gehör zu verschaffen.

Durch die 8er-Spannböckchen-Teilung klingt die Star Reserve sehr resonant, mit einem vergleichsweise großen Kesseltonanteil im Gesamtsignal. Das sorgt für eine leicht exotische, spannende und eigenständige Note. In tiefen Stimmungen ist der tonale Anteil ohne zusätzliche Dämpfung allerdings etwas zu schnell zu viel des Guten, auch lässt sich die Trommel hier schwerer feinstimmen. Als reines Sammler-Vitrinenstück ist die Star Reserve Brass Snare sicherlich zu schade, auch wenn der hohe – aber in meinen Augen durchaus gerechtfertigte – Preis sicher den einen oder anderen Kaufinteressenten abschrecken könnte.

  • Pro
  • tolle Optik
  • charakterstarke Sounds
  • hoher Stimmumfang
  • gute Ansprache
  • sehr gute Hardware
  • sehr gute Verarbeitung
  • Contra
  • tiefe Stimmungen nicht leicht feinzustimmen
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Tama
  • Bezeichung: Star Reserve Vol. 6 Hand Hammered Brass
  • Kesselgröße: 14“ x 5,5“
  • Kesselmaterial: Messing, 1,5 Millimeter stark
  • Besonderheit: Handgehämmerter Kessel, konvexe Kesselform
  • Hardware: 8 Bridge-Type Doppel-Spannböckchen, 2,3 Millimeter Messingspannreifen, Linear Drive Strainer & Butt End
  • Snareteppich: Carbonstahl, 20 Spiralen
  • Felle: Remo USA Ambassador Coated, Ambassador Snare Side
  • Zubehör: Zertifikat, Stimmschlüssel, Bedienungsanleitung
  • Preis: (Verkaufspreis Mai 2020) EUR 998,-
3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

Tama 14″x5,5″ Star Reserve Brass

Verwandte Artikel

User Kommentare