News
3
22.01.2021

Synthstrom Deluge Groovebox bekommt Wavetables und MPE in Version 3.2

Synthstrom ist es bisher noch nicht gelungen einen deutschen Vertrieb zu finden. Dennoch ist der Deluge auch hierzulande durchaus schon mehr als ein Geheimtipp. Er bekommt jetzt Wavetables in seiner Version 3.2.

Wavetables im Deluge 3.2

Vor wenigen Minuten hat Synthstrom-Mitgründer Ian Jorgensen ein paar experimentelle Wavetables vorgespielt. Der Deluge ist bisher ein sehr spezieller Groovebox-Entwurf, der nicht die Patternlängen-Grenzen der Konkurrenz besetzt.

Sound und Einordnung Wavetables

Die vorgeführten Wavetables sind in ihrem Grundsound offenbar durchaus britzelig, aber nicht unbedingt zwangsweise niedrig auflösend. Die Sounds werden im Video nämlich recht hoch abgespielt und scheinen durchaus eine Reihe von Waves zu haben oder zumindest eine Glättung. Wir wissen aktuell von Novations Wavetables, dass die aus 5 Waves bestehen. Wie die Wavetables in das Gerät kommen und ob es gewisse Mengen sind, ist noch nicht bekannt. Vermutlich ist es nicht schwer, sie einfach nachladbar zu machen. Seit Version 3.0 bekam Deluge ein neues Layout, welches die neuen Funktionen wie Waveformanzeige und Looper sowie Benennung besser umsetzt.

Alpha und MPE

Die Demo ist als Alpha-Variante zu verstehen, es wird also ganz sicher noch rundere und perfektere Demos geben. Dies ist der erste Entwurf und die Beta steht noch bevor. Es ist daher damit zu rechnen, dass die fertige Firmware eher im laufe der nächsten Monate erscheinen wird. Der Entwickler gibt bekannt, dass die Art und Weise der Bereitstellung und die Anzahl und Struktur der Waves noch bekannt gegeben werden werden.

Es gibt bisher eine ganze Reihe an Funktionen, deren Listung den Rahmen des Berichtes sprengen würde. Das Besondere ist die Anlage der Tracks und Steps über eine Art Piano-Rollen-Bedienkonzeption. Außerdem kommt auch MPE in den Deluge, was erlaubt Töne unterschiedlich zu steuern über einen Controller, der jeden Ton unterschiedlich bespielt. MPE ist dem kommenden Standard MIDI 2.0 vorgeschaltet.

Weitere Information

Noch immer bekommt man den Deluge nur per Bestellung im Herkunftsland Neuseeland. Er wird sehr ausgiebig und gewissenhaft gepflegt. Die Firmware ist bisher stets kostenfrei für bestehende User veröffentlicht worden. So sicherlich auch bei diesem Update mit der Nummer 3.2. Die Website von Synthstrom bietet das komplette Anleitungsbuch online an und auch einen Shop für die Bestellung für 899 US-Dollar lt. Site-Angabe (ohne Versand / Zoll).

Video

Verwandte Artikel

User Kommentare