Software
Test
10
09.10.2020

Fazit
(5 / 5)

WaveLab Pro 10 ist nach vier Jahren wieder ein Major Update. Viele Tester und Kommentatoren im Internet vertreten die Auffassung, dass die Neuerungen in WaveLab Pro 10 einen großen Versionssprung nicht rechtfertigen. Ich bin anderer Meinung. Allein die Referenzspur-Funktion und die verbesserte Einbindung externer Hardware werten WaveLab Pro 10 für den Mastering Engineer entscheidend auf. Viele der anderen Neuerungen sind auch aus meiner Sicht als nicht so wichtig einzuschätzen. Wenn ich einen Vergleich mit WaveLab Pro 9 anstelle, waren es auch lediglich zwei Funktionen, die den Versionssprung kennzeichneten: Master Rig und die M/S-Funktionalität. Insofern ist WaveLab Pro 10 ein gelungenes Update, das dem eingefleischten Nutzer die Aktualisierungskosten wert sein sollte.

  • Pro
  • sehr gut funktionierendes Referenzspur-System
  • optimierte Einbindung externer Hardware
  • viele kleinere Workflow-Verbesserungen
  • Contra
  • Für Einsteiger sehr kompliziert zu bedienen
  • Features
  • WaveLab Pro 10 ist ein
  • Audio Editor fürs Mastering
  • Podcast-Produktion und kleine Videovertonungen.
  • Systemvoraussetzungen:
  • Mac OS X: Intel i5 oder besser empfohlen, 4 GB RAM, OS X 10.13 oder neuer, USB -eLicenser erforderlich
  • Windows: 64 Bit Intel oder AMD Prozessor (Intel i5 oder besser empfohlen), 4 GB RAM, ab Windows 10 (64 Bit), USB -eLicenser erforderlich
  • Preise:
  • Wavelab Pro 10: 469,- (Straßenpreis am 9.10.2020)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare