Test
8
16.10.2020

Praxis

Steuern lässt sich der Retro Flat Par von Stairville per DMX512, wobei zwischen 4-, 6- oder 8-Kanal-Modus gewählt werden kann. Ebenso bedienbar ist er über das Display mit den Bedientastern oder mit einer optional erhältlichen IR-Fernbedienung. Der Scheinwerfer lässt sich im Master/Slave-Modus fahren, im Musikmodus, mit statischen Farben oder den insgesamt 14 werksseitig integrierten Automatikprogrammen.

Das Menü ist nahezu selbsterklärend. Bei der Steuerung per DMX fällt ein spezielles Feature auf, das in dieser Preisklasse nicht unbedingt vorausgesetzt werden kann: DMX Fail. Über die DMX-Fail-Funktion werden die Eingangssignale automatisch auf DMX-Fehler geprüft. Voreinstellbar ist, ob bei Unterbrechungen die letzte Einstellung beibehalten oder auf Blackout geschaltet wird.

Ebenso simpel ist die manuelle Bedienung über die Menütaster und das Display. Auch hier ein vorbildliches Detail: Einzustellen, ob das Display an- oder ausgeschaltet ist, ist bei Scheinwerfern üblich. Der Stairville Retro Flat Par 18x12W RGBW geht einen Schritt weiter, denn bei diesem Gerät darf ausgewählt werden, ob die Displaybeleuchtung nach 0, 20, 30 oder 60 Sekunden ausgeschaltet wird.

Lichtleistung und Farbspektrum

Die LEDs des Stairville Retro Flat Par 18x12W RGBW liefern sattes Licht. Immerhin mit einer beachtlichen Lichtleistung von insgesamt 52.840 Lux bei 1 m Abstand. Die Lichtausbeute teilt sich auf 11.480 Lux bei Rot, 18.470 bei Grün, 3.300 für Blau und 20.690 für Weiß. Das macht schon gut was her und ist für einen Scheinwerfer dieser Größenordnung und Preisklasse bemerkenswert.

Ebenso überzeugend sind auch die Farben und Mischfarben im RGBW-Spektrum. Bereits die 14 werksseitigen Automatikprogramme liefern diesbezüglich einen sehr vernünftigen Eindruck. Umso angenehmer aufgrund der Refresh-Rate vom 4.000 Hz. Das Licht wirkt gleichmäßig, homogen und ergiebig. Im Gegensatz zu seinem „kleineren“ Bruder, dem Retro Flat Par 18x10W RGBWA UV, hat der 18x12er kein UV-Licht mit an Bord, aber sehr amtliche Mischfarben, außerdem auch Warm- und Kaltweiß.

Die Helligkeit der LEDs lässt sich zwischen 0 und 100 %  dimmen, wobei zwischen verschiedenen Dimmer-Kurven gewählt werden kann. Zudem ist die Geschwindigkeit sowohl der Automatikprogramme als auch des Strobes einstellbar.

Geräuschentwicklung

Integriert ist ein temperaturgeregelter Lüfter, der sich erst bei längerem Betrieb zu Wort meldet. Solange der Lüfter nicht aktiv wird, ist der Stairville Retro Flat Par 18x12W RGBW leise, flüsterleise. Dann aber macht er durchaus vernehmliche Geräusche. Für übliche Tanz- oder Party-Events alles im normalen Rahmen. Bei geräuschsensiblen Veranstaltungen kann das durchaus störend wirken. Der Lüfter tut, was seine Aufgabe ist. Wann er allerdings loslegt, lässt sich kaum vorhersagen. Bereits bei wenigen sich unterhaltenden Personen im Raum ist das Lüftergeräusch kaum mehr wahrnehmbar.

2 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare