Hersteller_Sonor Cajon_Pro_Sonor_Listado
Test
4
26.07.2013

Sonor Listado Cajon Test

Cajon

Liebe auf den ersten Blick

Das Cajon Listado von Sonor verzaubert mich ab dem ersten Moment des Tests: makelloses Aussehen, saubere Verarbeitung und grandioser Sound. Die Firma Sonor begeistert mit einem weiteren hochqualitativen Produkt und zeigt, dass sie nicht nur im Schlagzeug-Sektor hervorragende Geräte bauen können. Denn in Zusammenarbeit mit Stefan Emmerich von trE.S. Lados entwickelten Sie ein High-End-Produkt, dass sich deutlich von anderen Cajons abhebt und die Percussionwelt abermals bereichert.

Seit der 2012 neu erschienenen Cajon-Serie von Sonor, welche insgesamt sieben Cajons umfasst (Cajon Tineo & Listado, Cajonpad Tineo & Listado, Cajon Grande, Cajon Mediano & Chico) wird der Name Sonor immer öfters in Verbindung mit Percussion-Instrumenten gebracht. Zwar gibt es diese aus dem Hause des deutschen Trommelbauers schon seit vielen Jahren, jedoch gelang es dem erst jetzt, den Durchbruch als Marke für Percussion Instrumente zu schaffen. Wohlverdient, denn die in Deutschland produzierten Kisten überzeugen vor allem durch einwandfreie Verarbeitung und übertreffen so die massig produzierte Billigware.

Details

Beim ersten Betrachten des Cajons fällt sofort das markante Stratowood-Finish auf, welches sich bereits bei anderen Instrumenten von Sonor etabliert hat, zum Beispiel bei der Drum-Serie SQ 2. Das Finish schmückt die beiden Spielflächen, welche aus zwei Millimeter dickem Birkenholz bestehen und gegenüberliegend platziert sind. Der Rest des Korpus besteht aus 16 Millimeter dicken MDF-Platten, welche schwarz beziehungsweise blau erstrahlen.

Das Cajon, das neben seinem schweren Gewicht auch durch seine großen Maße von 50 x 30 x 30 Zentimetern ein besonderes Instrument ist, wurde mit einem seitlich angebrachten Schallloch versehen, durch das sich der Sound beider Schlagflächen entfalten kann. Vier Gummifüße sorgen für einen sicheren Halt auf dem Boden - ein rutschfestes Kissen muss Oma stellen oder gekauft werden. Die erste Spielfläche ist an der Oberseite mit sieben Schrauben befestigt und auf der Unterseite verleimt. Im Innenraum des Cajons sind zwei Gitarrensaiten gespannt.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare