Hersteller_Roland
Test
3
24.09.2016

Fazit
(4 / 5)

Die Roland TR-09 klingt grundsätzlich wie eine TR-909, Unterschiede sind nur für die Freaks heraushörbar. Ob das in einer kompletten Produktion zu gravierenden Unterschieden führt, ist fraglich. Fakt ist: Die TR-09 ist erhältlich, bezahlbar und deutlich reisefreundlicher, wenn auch etwas fummelig in der Bedienung. Sie macht aber definitiv Spaß und bringt einen modernen sowie knalligen Sound mit sich. Die Essenz eines nicht mehr wegzudenkenden Klassikers wurde somit überzeugend ins Hosentaschenformat überführt. Nichtsdestotrotz sind einige Details noch nicht ganz stimmig, wobei anzumerken bleibt, dass unser Test auf einem Prototyp basiert. Hoffen wir, dass Roland schnell mit einem Update in der finalen Version Abhilfe schafft. Bis dahin gilt: 4 Sterne.

  • PRO:
  • moderner, knackiger 909 Sound
  • hochwertige Verarbeitung
  • kompakte Ausmaße
  • Spielspaß
  • CONTRA:
  • nicht ganz „originaler“ Sound

  • (noch) keine Pan-Funktion

  • Miniklinke und Micro-USB
  • 
„Versteckte“ Parameter
  • FEATURES
  • Drum Machine
  • kompakte Nachbildung der legendären TR-909 Drum Maschine
  • Sound, Charakter und Bedienfeld der TR-909
  • gleichzeitige Kontrolle vieler Parameter wie Tune, Level und Decay
  • programmierbar über den klassischen Step/Tap Schreibmodus
  • unterbrechungsfreies Spiel auch beim Umschalten zwischen "write" und "play" Modus
  • 4 separate Ausgänge über USB-Audio
  • Trigger-Ausgänge für externe Instrumente mit Trigger-Eingängen
  • Bedienoberfläche aus Metall
  • funktioniert mit 4 x AA Batterien oder über USB-Power
  • 24-Bit / 96 kHz Stereo In / Out USB Audio-Interface
  • eingebauter Mini-Speaker
  • kompatibel mit dem optionalen Roland K-25m Keyboard
  • Abmessungen (B x T x H): 308 x 130 x 51 mm
  • Gewicht (inkl. Batterien ohne Boutique Dock): 980 g
3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

Roland TR-09

Verwandte Artikel

User Kommentare