Gitarre
Test
1
11.08.2017

RCF NX 12-SMA Test

Aktive Fullrange-Lautsprecherbox

Power-Monitor

Die RCF NX 12-SMA Monitorbox ist eine aktiver Bühnenmonitor und eine weitere Testkandidatin in unserem Vergleichstest von Fullrange-Boxen für Modeler und Multieffektgeräte. Das kompakte Muskelpaket liefert mit seiner digitalen Bi-Amping-Endstufe immerhin 700 Watt RMS an die beiden Koaxial-Lautsprecher.

Weil sämtliche Schallwandler auf einer Achse liegen, bedeutet das in der Regel eine sehr gute Abstrahlcharakteristik. Aber bekanntlich ist das nicht die ganze Miete, denn Bühnenmonitore garantieren nicht zwangsläufig auch fette Gitarrensounds am Modeler. Wie sich unser Testkandidat in dieser Disziplin schlägt, werden wir sehen und hören.

Details

Gehäuse/Optik

Die NX 12-SMA kommt im robusten Holzgehäuse, das mit schwarzem Strukturlack versehen ist. In der üblichen Monitorbox-Position liegt sie rutschsicher auf vier Gummifüßen, die obligatorische Performance mit einem lässig aufgesetzten Fuß funktioniert problemlos. Alternativ kann die Box auch eine Kante weiter auf die Rückseite gedreht werden, was einen größeren Anstellwinkel ergibt, allerdings ist es dann vorbei mit dem rutschfreien Halt, denn Gummifüße gibt es nur an der Unterseite. Wer sich gerne in Ohrhöhe beschallen möchte, für den ist ein Hochständer-Flansch an Bord. Unser Testmodell kommt mit moderaten Maßen von 550 x 417 x 324 mm (B x T x H) und 16,4 kg Gesamtgewicht. Für den Transport wartet auf der linken Seite ein Metallbügel, der als Griff dient, an dem die Box allerdings nicht hundertprozentig ausbalanciert getragen werden kann. Leider macht sich der harte, rechteckige Griff beim Tragen schnell unangenehm bemerkbar und längere Strecken sind kein Vergnügen. Ansonsten ist alles absolut roadtauglich und solide verarbeitet. Die beiden Lautsprecher werden auf der schrägen Frontseite von einem Lochblechgitter sehr gut geschützt, der 12" Tieftöner (Neo High Power Woofer) und sein 1" Neodym-Hochtontreiber decken einen Frequenzbereich von 50 Hz bis 20 kHz (-3 dB) ab.

Endstufe/Anschlussfeld

Auf der linken Seite findet man das Anschlussfeld für die digitale Bi-Amping-Endstufe. Die generiert satte 700 Watt RMS, 500 Watt gehen an den Tieftöner und 200 an den Hochtöner. Zur Einstellung der Gesamtlautstärke gibt es einen Volume-Regler und eine Anzeige mit den drei LEDs für Status, Signal und Limiter. Ein Schalter bestimmt die Betriebsart Monitor oder Freefield und per Schiebeschalter wird die Eingangsempfindlichkeit gewählt, Line oder Mikrofon stehen zur Verfügung. Der Eingang lässt die Wahl zwischen einem 6,3 mm Klinken- oder einem XLR-Anschluss (Female) und über eine männlichen XLR-Buchse (Link) steht das Eingangssignal zur Weiterleitung bereit. Das Netzkabel wird über eine Powercon-Buchse angeschlossen, auch hier gibt es einen Link Out, um weitere Geräte mit Strom zu versorgen. Im Gegensatz zu manch anderen Aktiv-Boxen mit Powercon-Anschluss hat die NX 12-SMA einen normalen Netzschalter zum Aktivieren der Box.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare