Feature
4
27.02.2019

Questlove über seinen Werdegang und Sound – im Red Bull Music Academy Podcast

Ein exklusives Podcast-Interview mit dem „The Roots“ und Jimmy Fallon Drummer und Produzenten

Ahmir "Questlove" Thompson ist den meisten Musikfans sicherlich als Drummer der aus Philadelphia stammenden Hip-Hop Band „The Roots“ bekannt und spätestens seit deren Engagement als Hausband in der Tonight Show von Jimmy Fallon auch der breiten Masse ein Begriff. Der charismatische 48-jährige ist jedoch nicht nur Leader der Showband, sondern fernab von The Roots weiterhin als Produzent und damit gleichzeitig auch als Studiodrummer aktiv. So kam es, dass er mit Künstlern wie D'Angelo und Erykah Badu den Sound des Neo-Souls definierte und einem Urgestein wie Al Green zum Grammy verhalf.

Als wäre das alles nicht schon genug, ist er außerdem als DJ aktiv, hat einen eigenen Podcast, ist Mitbegründer der Online-Community Okayplayer, mitsamt eigenem Label, und Autor zweier Bücher. Da scheint es nur verständlich, dass für ausführliche Interviews wenig Zeit bleibt. Zudem spricht Questlove laut eigenen Angaben nicht gerne über sein Handwerk. Kürzlich machte er jedoch für die Red Bull Music Academy und deren Host J-Zone, selbst Produzent, Rapper und Drummer, eine Ausnahme. In einem sympathischen und gleichzeitig hochinteressanten, einstündigen Interview spricht Questlove über seinen Werdegang, vor allem aber über seine Arbeit als Produzent. Dabei gibt er Einblick in die Entstehungsweise von Alben der oben genannten Stars, spickt sie mit persönlichen Geschichten und allerlei Kuriositäten.

Er gibt aber auch Einblick in seine musikalischen und technischen Konzepte, erklärt Sounds und welche Inspirationen er bei der Entstehung der markanten Grooves hatte. Besonders interessant wird es auch, wenn er J-Zone im Studio zeigt, wie er das Feel der abgehangen Swag-Beats von J.Dilla am Drumset umsetzt und dabei sein einziges Dogma bricht – niemals eine Unterrichtsstunde zu geben.

Das Gespräch der interessanten Rubrik „Give the Drummer Some“ findet ihr hier. Besonders der Audiomitschnitt ist sehr zu empfehlen:

Wenn ihr mehr über Questloves innovative Grooves erfahren wollt, könnt ihr euch hier unser Play-Alike über ihn anschauen.

Verwandte Artikel

User Kommentare