Test
5
13.03.2018

Fazit
(5 / 5)

Die Überarbeitung der Concordes hat sich voll gelohnt und das neue MK2-Design macht die Systeme noch besser. Das größte Problem, die leicht abbrechenden Griffe, wurde erfolgreich entschärft und die Vorteile, wie die gute Sichtbarkeit der bespielten Vinylrille, wurden noch mal ausgebaut. Ich nutze seit 1992 ausschließlich Ortofon Concorde Systeme an meinen eigenen Plattenspielern und lege auch am liebsten mit ihnen im Club auf. Am besten haben mir der „Scratch“ und der „Digital“ gefallen, aber auch die günstigeren „DJ“ und „Mix“ sind empfehlenswert. Das Topmodell „Club“ ist der einzige Concorde mit elliptischem Schliff und bietet sich vor allem dann an, wenn es um besonders transparenten Sound geht. Gerade für DJs, die öfters Vinyl-only Releases in die digitale Domäne übertragen, eine sinnvolle Investition. Einziger Wermutstropfen: Eventuell vorhandene Ersatznadeln für die älteren Concordes sind mit den neuen nicht mehr kompatibel und müssen mit den alten „aufgetragen“ werden. Die Farbgebung ist Geschmackssache, ich persönlich hätte nichts gegen schlichte schwarze oder silberne Standardmodelle. Davon abgesehen kann man an den Concordes nun kaum noch etwas verbessern. Absolut empfehlenswert!

  • PRO
  • gute Weiterentwicklung der bewährten Concorde-Form
  • flexibler, geriffelter, austauschbarer Griff
  • größerer Nadelspalt
  • fünf verschiedene Modelle für alle Fälle
  • guter Sound
  • hohe Spurtreue
  • einfaches Handling
  • elegante Form
  • CONTRA
  • keins
  • Technische Spezifikationen
  • Concorde Club MK2
  • elliptischer Schliff
  • für den Clubeinsatz und Studio
  • hohe Ausgangslautstärke für laute Wiedergabe bei geringer Vorverstärkung
  • Rückkopplungssicherheit in Live-Umgebungen
  • hohe Klangtreue
  • geeignet zur Digitalisierung von Schallplatten
  • Auflagekraft: 3 g
  • Frequenzbereich: 20 - 18.000 Hz
  • Ausgangsspannung: 8 mV
  • Preis: 139,- Euro
  • Ersatznadel: 54,- Euro
  • Concorde Digital MK2
  • für die Verwendung mit Timecode-Vinyls
  • Reduzierung von Störsignalen auf Timecode-Vinyls
  • hohe Klangqualität, auch für herkömmliche Vinyls
  • Auflagekraft: 4 g
  • hohe Ausgangsspannung: 10 mV
  • Frequenzbereich: 20 - 18.000 Hz
  • Preis: 119,- Euro
  • Ersatznadel: 44,- Euro
  • Concorde Scratch MK2
  • sphärischer Schliff
  • hohe Ausgangsspannung für Scratchen in tiefen Frequenzbereichen
  • Auflagekraft: 4 g
  • Ausgangsspannung: 10 mV
  • Frequenzbereich: 20 - 18.000 Hz
  • Preis: 109,- Euro
  • Ersatznadel: 40,- Euro
  • Concorde DJ MK2
  • sphärischer Schliff
  • geeignet für Scratching und Backcueing
  • hohe Ausgangslautstärke
  • lange Haltbarkeit
  • Spurtreue
  • Auflagekraft: 4 g
  • Ausgangsspannung: 6 mV
  • Frequenzbereich: 20 - 20.000 Hz
  • Preis: 99,- Euro
  • Ersatznadel: 35,- Euro
  • Concorde MIX MK2
  • sphärischer Schliff
  • geeignet für Scratching und Backcueing
  • lange Haltbarkeit
  • hohe Ausgangslautstärke und Spurtreue
  • Auflagekraft: 3 g
  • Ausgangsspannung: 6 mV
  • Frequenzbereich: 20 - 20.000 Hz
  • Preis: 79,- Euro
  • Ersatznadel: 25,- Euro
3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

Ortofon Concorde Club MKII System

Verwandte Artikel

User Kommentare