News
3
11.02.2020

Offizielle Ankündigung von MIDI 2.0

Mitteilung der MIDI Manufacturer's Association zu MIDI 2.0

Die MIDI Manufacturer's Association (MMA) gibt ein offizielles Statement zum neuen MIDI-Standard 2.0. MIDI 2.0, die Musik- und Kunstspezifikation der nächsten Generation, die praktisch alle Aspekte der ursprünglichen MIDI 1.0-Spezifikation von 1983 verbessert, feierte ein  weltweites Debüt während der vergangenen Winter NAMM.

Aktuelle MIDI-Verwender wünschten sich differenziertere Ausdrucksmöglichkeiten, eine höhere Auflösung und eine einfachere Handhabung, forderten jedoch auch eine Abwärtskompatibilität mit den Milliarden von vorhandenen MIDI 1.0-Geräten. Die Reihe der von der MIDI Manufacturers Association übernommenen MIDI 2.0-Spezifikationen hält diese Versprechen ein. Hersteller können nun Produkte mit der Gewissheit entwickeln, dass sie nicht nur mit neuen MIDI 2.0-Geräten, sondern auch mit älteren MIDI-Geräten funktionieren. 

MIDI 2.0-Schulungseinheiten, die Teil des A3E (Advanced Audio + Applications Exchange) waren, zogen zahlreiche Besucher an und unterstrichen das Interesse an dem, was viele als den bedeutendsten Fortschritt in der Musikindustrie seit Jahrzehnten bezeichnen. Die MMA war auch auf dem Namm-Messegelände präsent und bot Herstellern von MIDI-Geräten Möglichkeiten, Händlern, Musikern und den Medien ihre neuesten Produkte vorzustellen.

Unterdessen wächst die MIDI Association - die freie, globale Gemeinschaft von Menschen, die mit MIDI arbeiten, spielen und kreieren - weiter. Mit über 23.000 Mitgliedern in 113 Ländern ist die Website midi.org mittlerweile das Epizentrum für alles, was mit MIDI zu tun hat, einschließlich Nachrichten, Anwendungen, Artikeln und Tutorials, Downloads der MIDI-Spezifikation, Diskussionsforen und vielem mehr.

Der Branchenveteran Gene Joly, der derzeitige Präsident der MMA, sagte: „MIDI 2.0 war lange in der Entwicklung, weil die Branche sicherstellen wollte, dass wir etwas schaffen, das jahrzehntelang tragfähig ist, für neue Technologien bereit ist und sich in die Vergangenheit zurückhält Kompatibilität mit vorhandenen MIDI-Geräten. Und wieder einmal hat die Musikindustrie bewiesen, dass sie das kann, was nur wenige andere Branchen getan haben: Wettbewerbsunterschiede beseitigen und sich zum Wohle kreativer Künstler auf der ganzen Welt zusammenschließen.“

Verwandte Artikel

User Kommentare