Gitarre Hersteller_Neural_DSP
Test
1
03.05.2021

Fazit
(5 / 5)

Das Neural DSP Quad Cortex hat sich aus dem Stand von Null in die oberste Riege der Amp-Modeler katapultiert. Es kommt in einem sehr kompakten und absolut roadtauglichem Aluminiumgehäuse mit einem 7" Touch-Display, mit dessen Hilfe und den Fußschaltern mit Reglerfunktion es sich ausgezeichnet bedienen und editieren lässt. Die Sounds der Factory Amp Modelle und Neural Capture Amps sind sehr gut, transparent und dynamisch in der Ansprache, und mit der Neural Capture-Funktion kann der User zudem eigene Amps und Overdrives in digitaler Form erstellen. Der Prozessor hat ordentlich Kraft und lässt sich auch nicht so schnell aus der Ruhe bringen, dazu bietet er mit einer sehr variablen Signalführung eine Menge Möglichkeiten, diverse Amp-Modelle und Effekte gleichzeitig einzusetzen. Bei den Effekten ist das Quad Cortex im Vergleich zu den Mitbewerbern etwas sparsamer bestückt, auch der Sound könnte (verglichen mit Geräten der Oberklasse) noch etwas besser sein. Was hier zu einem kleinen Abzug führt, gilt nicht für Ampsound und Bedienkonzept, bei denen es voll punkten kann. Aber das macht unterm Strich immer noch fünf Sterne, vor allem, weil das Gerät ja erst am Anfang seiner Laufbahn steht und man mit diversen Updates und Verbesserungen rechnen kann.

  • Pro
  • moderne, aufgeräumte Optik
  • solides Aluminiumgehäuse
  • leistungsstarker Prozessor
  • kompakte Maße
  • intuitive, logische Bedienung
  • Editieren über das Touch-Display
  • Fußschalter mit Reglerfunktion
  • komplexe und variable Signalführung
  • authentischer Sound der Amp-Modelle
  • hohe Transparenz und dynamische Ansprache
  • Neural Capture-Funktion zum Digitalisieren von Amps und Overdrives
  • integriertes WiFi-Modul zum direkten Download von Firmware-Updates
  • Contra
  • keins
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Neural DSP
  • Modell: Quad Cortex
  • Typ: Multi-Effektgerät mit Amp-Modeling
  • Regler: Volume
  • Fußschalter: 11 frei belegbare Kombi-Fußschalter mit Drehregler-Funktion
  • Anschlüsse: Input 1 & 2 (XLR/Klinke Kombi), FX Loop 1 (Send, Return), FX Loop 2 (Send, Return), Output 1&2 (XLR), Output 3&4 (Klinke), Phones, Expression 1 & 2, MIDI In & Thru/Out, USB
  • Spannung: 12V DC (mitgelieferter Netzadapter)
  • Prozessor: 2 GHz Quad Core Sharc Prozessor
  • Display: 7“ Multi Touch Display
  • Speicher: 10 Setlists mit je 256 Presets
  • Maße: 290 x 191 x 48 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 1,95 kg
  • Verkaufspreis: 1.599,00 Euro (April 2021)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare