Hersteller_Gibson NAMM_2015
News
2
23.01.2015

NAMM 2015: Gibson Les Paul Reference Monitore LP4, LP6 und LP8

Kein Witz: Gibson baut jetzt Studiolautsprecher – aber natürlich in Les-Paul-Optik

"Les Paul" ist der Name eines verstorbenen Mannes und eines E-Gitarren-Typs. Seit der NAMM 2015 kommt noch etwas dazu: Les Paul ist auch die Bezeichnung von aktiven Studiolautsprechern. Was manche für einen verfrühten Aprilscherz gehalten haben, ist keiner: Mit LP4, LP6 und LP8 haben Gibson drei verschiedene Monitore herausgebracht, welche in Anlehnung an die sechssaitigen Namensgeber in drei typischen Les-Paul-Finishes angeboten werden, nämlich Cherry, Cherry Burst und Tobacco Burst. 

Alle drei Größen des LP-Aktivmonitors verfügen über zwei Wege im Biamp-Betrieb und ein Bassreflexgehäuse mit frontseitiger Öffnung. Als Hochtöner werden 1"-Titantweeter mit einer speziellen Karbonbeschichtung verbaut, die für ein besonders transparentes Klangbild sorgen sollen. Die Woofer bestehen komplett aus Karbon und variieren im Durchmesser: 4" beim LP4 bis zu 8" beim LP8. Letzterer liefert bis zu 118 dB SPL, die leistung dazu bezieht er aus insgesamt 247 Watt Endstufenleistung. Die -10dB-Punkte liegen bei 37 Hz und 47 kHz (LP8), beim kleinsten Monitor von 55 Hz - 47 kHz. Input ist per RCA, TRS oder XLR möglich, neben Volume kann das Bass- und das Höhen-level eingestellt werden.

Preise in den USA:

LP4: $ 599,–

LP6: $ 799,–

LP8: $ 999,–

Verwandte Artikel

User Kommentare