Hersteller_Moog
News
3
19.05.2016

Moog Minimoog Model D wird neu aufgelegt!

Reissue des legendären Analogsynthesizers

Der Minimoog Model D Analogsynthesizer wird neu aufgelegt! Wie Moog soeben bekannt gab, hat anlässlich des Moogfest 2016 die Pilot-Produktion des legendären Synthesizers in einer "Pop Up Factory" begonnen.

Der Minimoog Model D kommt zurück. Mit der Wiedergeburt des wohl berühmtesten Synthesizers aller Zeiten erreicht die Welle von neu aufgelegten Klassikern der Synthesizer-Geschichte einen neuen Höhepunkt. Der Zeitpunkt passt: Im letzten Jahr wurde die Produktion des Minimoog Voyager eingestellt, mitten auf dem Zenit des Analog-Hypes. Da musste doch etwas im Busch sein...

Jetzt ist es offiziell: Während des Moogfest 2016 in Durham / North Carolina werden die ersten Exemplare der Neuauflage in einer eigens dafür eingerichteten Werkstatt produziert. Die dort hergestellten Minimoogs sind exklusiv während des Festivals erhältlich.

Nach Informationen von Ask Audio soll der neue Minimoog im Gegensatz zum Original über MIDI In/Out/Thru verfügen. Wegen der originalgetreuen Reproduktion der Schaltungen sind seine Parameter aber wohl nicht über MIDI CC steuerbar. Auf Speicherplätze muss man daher auch verzichten. Allerdings soll der neue Minimoog Model D über eine Reihe von CV/Gate-Anschlüssen zur Verbindung mit anderen analogen und modularen Synthesizern verfügen. In der Modulations-Sektion scheinen einige neue Schalter hinzugekommen zu sein, und neben den Rädern für Pitch Bend und Modulation gibt es einen Regler für die LFO-Rate mit Umschaltung für die Schwingungsform. Davon abgesehen, scheint es sich um eine exakte Neuauflage des Klassikers zu handeln.

Obwohl erfolgreich, konnte der Voyager bei Puristen nie ganz den Status einer legitimen Neuauflage erreichen. Die dürften jetzt zufrieden gestellt sein. Allerdings melden sich auch schon einige Stimmen, die sich fragen, ob der neue Minimoog Model D nicht eher ein Rückschritt ist – vor allem zum durchgesickerten, stolzen Preis von etwa 3.500 US-Dollar, der gar nicht so weit von den Gebrauchtmarktpreisen für einen originalen Minimoog entfernt ist. Diese Frage wird jeder mit sich selbst ausmachen müssen.

Auf Instagram ist dieses Video zur Neuauflage des Minimoog Model D aufgetaucht:

Verwandte Artikel

User Kommentare