Gitarre Hersteller_Marshall
Test
1
17.06.2013

Fazit
(5 / 5)

Die Mission, den AFD-Sound im Comboformat anzubieten, ist meiner Meinung nach auf jeden Fall gelungen. Wer nach klassischen Clean- und Distortionsounds aus dem Rockbereich sucht, bekommt mit dem SL5 einen wirklich gut verarbeiteten und robusten Amp zu einem fairen Kurs. Mit seinen fünf Watt Röhrenleistung kann man mit diesem Combo definitiv flexibel sowohl im Proberaum als auch bei kleineren Gigs agieren. Der digitale Hall macht eine gute Figur, genau so wie die Abstimmung der beiden Kanäle: Beim Wechsel in den Drive Channel hatte ich in keinem Moment das Gefühl, den Sound erst einmal mit dem EQ anpassen zu müssen. Gerade mit der Les Paul brachte der Combo den absoluten Wohlfühleffekt beim Spielen. Die 1-Watt-Lösung ist ebenfalls gelungen und bietet auch den typischen puren Rock n Roll Sound, nur leiser. Aufgrund seines Formats und seiner geringen Wattzahl stellt sich Slashs neuer Brüllwürfel für mich auch im Studioalltag als eine wirklich attraktive Lösung dar!

  • Pro
  • gute Verarbeitung
  • klassische und authentische Cleansounds
  • Zerrverhalten in hohen Lautstärken im Clean-Channel
  • Abstimmung zwischen Clean- & Drive-Channel
  • Satte typische Rocksounds im Drive-Channel
  • Umschaltmöglichkeit auf 1 Watt
  • Contra
  • Keins
  • Technische Daten
  • Hersteller: Marshall
  • Bezeichnung: SL5
  • Bauart: zweikanaliger Vollröhrencombo
  • Leistung: 5 Watt / 1 Watt (umschaltbar)
  • Kanäle: Clean / Overdrive
  • Klangregelung: 3-Band mit Presence
  • Effekte: digitaler Hall
  • Röhrenbestückung: Vorstufe 3 x ECC83, Endstufe 1 x EL34
  • Speaker: 12“ Celestion Vintage 30, 8 & 16 Ohm Speaker Output
  • Fußschalter: im Lieferumfang
  • Abmessungen: 500 x 490 x 285 mm (HxBxT)
  • Gewicht: 23 kg
  • Preis: 830,00 UVP
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare