Test
4
13.03.2010

Eine Ludwig Snare genießt bei den meisten Drummern einen so hohen Stellenwert, dass auch eine inakzeptable Abhebung in Kauf genommen wird, weil es halt eine Ludwig ist. Aber bekanntermaßen ist niemand perfekt. Trotzdem wäre es nach 30 Jahren an der Zeit für eine vernünftige Abhebung, die auch preislich nicht besonders ins Gewicht fallen würde. Sieht man davon ab, gehört die Supraphonic zum besten Handwerkszeug, das man sich als Drummer zulegen kann.  Ich habe sie bei dieser Gelegenheit auch gleich mit meiner 70’s Ludwig verglichen und muss feststellen, dass man die Trommel heute noch genau so bedenkenlos kaufen kann wie anno dazumal. Wer für die Karriere gerüstet sein will, braucht mehrere Snares. Die Ludwig Supraphonic 14 x 5 und die Ludwig Supraphonic 14 x 6,5 gehören definitiv zu einer professionellen Grundausstattung. Es ist wie eine alte Liebe und völlig egal, welche Snare gerade meine Favoritin ist: Kommt die Ludwig nach langer Zeit wieder zum Einsatz, werden schon beim ersten Roll alle Erinnerungen wach. Wie die an das Parfum der ersten Liebe ...

  • Pro
  • Ludwig Supraphonic
  • Maßstab für Snaredrumsound
  • hervorragend verchromt (Kessel, Reifen, Böckchen)
  • Leichtgängigkeit der Gewinde
  • Sicherungsring der Stimmschrauben.
  • Preis/Leistung
  • Contra
  • P 85 Abhebung
  • nicht stimmstabil
  • Technische Daten Ludwig Supraphonic
  • Chrom-beschichteter Aluminiumkessel, nahtlos gezogen
  • auch in Messing erhältlich (LB 400,LB 402)
  • Imperial Lugs
  • P85 Snare Abhebung
  • Preis: 619,- Euro UVP
4 / 4

Verwandte Artikel

User Kommentare