Gitarre Bass Hersteller_Koenig&Meyer
Test
1
08.04.2018

K&M 17670 Memphis Pro Test

Universal-Gitarrenständer

Gut abgehangen

Der K&M Memphis Pro Gitarrenständer eignet sich laut Hersteller für alle Arten von Gitarren. Der deutsche Hersteller aus Wertheim im Main-Tauber-Kreis beliefert seit 1949 Musiker rund um die Welt mit Ständern, Stativen und sonstigem Zubehör für die unterschiedlichsten Anwendungen.

Beim K&M Memphis Pro handelt es sich auf den ersten Blick um einen traditionellen Hänge-Ständer für Gitarren, aber auf den zweiten entdeckt man einige Besonderheiten, die wir uns näher anschauen wollen.

Details

Der schwarz lackierte Ständer besteht aus Stahl, ist zusammengelegt runde 53 cm lang und hat in diesem Zustand etwa 8,5 cm Durchmesser. Mit 1,3 kg ist er durchschnittlich schwer und macht insgesamt einen wertigen und stabilen Eindruck. Wie bei Gitarrenständer dieser Bauweise üblich, hält ein Sockel die drei Beine. Die beiden längeren sind mit dicken Gummipolstern versehen und dienen auch als Auflage für den Gitarrenkorpus, das kürzere stützt den schräg stehenden Ständer nach hinten ab. Alle drei enden jeweils in einem massiven Kunststoffblock, der die Achse aufnimmt und dafür sorgt, dass das An- und Ausklappen absolut spielfrei vonstatten geht. Dabei signalisiert ein deutlich spürbares "Einrasten", dass die Beine entweder komplett zusammengelegt oder gespreizt sind.

Das Rückgrat des Ständers, ein Stahlrohr mit 25 mm Durchmesser, wird durch den Sockel geführt und dort mit einem grauen Klemmhebel fixiert. Ist dieses Rohr bis zum Anschlag ausgezogen, befindet sich die Halsaufnahme in etwa 70 cm Höhe und Instrumente mit einer Korpus-Hals-Länge von ca. 60 cm können im Ständer aufbewahrt werden. Ein Innenrohr lässt sich weitere 45 cm ausziehen und schiebt damit das Klemmsystem für den Gitarrenhals auf eine Höhe von etwa 107 cm, was bedeutet, dass Instrumente mit einer Hals-Korpus-Länge von runden 100 cm noch mit dem Korpusrand auf den Polstern der vorderen Beine aufliegen. Wer seine Ukulele oder Mandoline aufhängen möchte, schiebt einfach beide Rohre komplett nach unten, sodass die Halsaufnahme in ca. 55 cm Höhe über dem Boden verweilt. Letztere besteht aus zwei gummierten Bügeln, die sich beim Einhängen der Gitarre drehen und den Hals einklemmen. Dabei sorgen zwei Zapfen dafür, dass Instrumente nicht nach vorne aus der Halterung rutschen. Allerdings sollte die Kopfplatte am Aufhängepunkt mindestens 6 cm breit sein, damit die Gummierung greifen kann.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

Kaufberatung Gitarrenständer und Gitarrenwandhalter

Ein Gitarrenständer gehört zu den wichtigsten Utensilien, die man seiner Gitarre gönnen sollte. Warum das so ist und worauf man bei seiner Anschaffung achten sollte, sagt unser kleiner Ratgeber Gitarrenständer und Gitarrenwandhalter.

K&M 17581 Heli 2 Test

Der K&M Heli 2 E-Gitarrenständer setzt das alles um, was man von einem kompakten Gitarrenständer erwartet. Er ist solide, standfest und clever designt.

K&M 17515 Guardian 5 Test

Der K&M 17515 Guardian 5 gehört zu den wenigen Gitarrenständern auf dem Markt, die auch für den Einsatz mit nitrolackierten Instrumenten angeboten werden.

K&M 17605 Roadie Test

Der K&M 17605 Roadie 4-fach Gitarrenständer macht seinem Namen alle Ehre und hält Gitarren und Bässe jeder Art griffbereit, sogar mit eingestecktem Kabel.

User Kommentare