Drummer_Sitz_Intermed
Test
4
24.03.2018

K&M 14055 „Nick“ Drum Hocker Test

Schlagzeughocker mit Sattelsitz

Ein Nick auf drei Beinen

Wenn es um den Kauf eines neuen Drum-Hockers geht, schauen sich viele Drummer zunächst bei den bekannten Modellen japanischer und amerikanischer Firmen um. Die Firma K&M aus Wertheim hat allerdings auch ein kleines Sortiment unterschiedlicher Modelle im Angebot, welche – trotz ihrer Fertigung in Deutschland – gar nicht so teuer sind. Eines davon ist der Sattelsitz namens Nick, der seinen Namen der Erzählung nach einem Mitarbeiter des Musikhauses Thomann verdankt. 

Besonders bei den Basiskonstruktionen geht K&M traditionell einen anderen Weg als die meisten anderen Hersteller, beim Nick fällt aber auch die kompakte Sattelform des Sitzteils auf. Auf den folgenden Zeilen könnt ihr nachlesen, wie sich das Gestühl im Einsatz bewährt. 

Details & Praxis

Dass es bei K&M etwas anders zugeht, wird sofort deutlich, nachdem man die Verpackung geöffnet hat. Da wäre zunächst das kleine Pappschild (neudeutsch: Tag), welches darüber informiert, dass der Nick in Deutschland hergestellt wird und K&M eine immerhin fünfjährige Garantie gewährt. Weiter geht es mit dem schwarz lackierten Unterteil, welches nicht über die in dieser Preislage gängige Drehspindel verfügt, sondern über eine gerasterte Einstellung.

Die Höhenverstellung erfolgt gerastert

Der K&M-Neuling braucht hier einen kurzen Moment, um die Reihenfolge zu verinnerlichen, in der die zwei dafür nötigen Bedienelemente betätigt werden müssen. Zunächst wäre dort eine große Rändelschraube aus Kunststoff, welche gelöst werden möchte. Anschließend zieht man auf der gegenüber liegenden Seite an einem gefederten Stift, um dann den Sitz nach oben ziehen, beziehungsweise nach unten drücken zu können. Ist die gewünschte Höhe gefunden, lässt man den Stift los und wartet darauf, dass er sich in einem der Rasterungslöcher des Tauchrohrs arretiert. Als letzten Schritt fixiert man die Rändelschraube. Das Prozedere hört sich zunächst etwas langwierig an, hat aber den Vorteil, dass einmal gefundene Positionen dauerhaft bestehen blieben. Drehspindeln hingegen neigen bei häufigen Körperdrehungen des Drummers dazu, die Sitzhöhe selbsttätig zu verändern. Trotzdem ist zu beachten, dass der Haltestift auch tatsächlich ganz zurück gleitet, denn sonst kann es eine ruckartige Abwärtsbewegung der Sitzfläche beim ersten Platznehmen geben. 51 bis 71 Zentimeter gibt K&M als Einstellungsbereich an, mit knappen 5,5 Kilogramm ist der Hocker angenehm leicht. 

Mit sehr fester Polsterung kommt die Sitzfläche daher

An der Sitzfläche angekommen, fällt mir nicht nur die relativ kompakte „Pizzastückform“ auf, sondern auch die sehr feste Polsterung. Der Sitztest ist aber überzeugend, ich fühle mich gut aufgehoben und habe zunächst nicht den Eindruck, dass mir der Hocker Spielenergie raubt. Erwähnenswert ist noch, dass der Halteflansch die nachträgliche Montage einer passenden K&M Rückenlehne erlaubt. Der gute Eindruck wird allerdings durch die Konstruktion der Sitzteilbefestigung auf dem Tauchrohr gestört. Anders als bei vielen anderen Modellen, packt hier kein beidseitiger Flansch zu, sondern nur eine kleine Schraube. Das Resultat dieser Lösung ist, dass bereits die erste seitliche Drehung (zum Beispiel zum Aufnahme-Equipment oder an einem sehr großen Set) zur Lockerung der Schraube und damit zu seitlichen Bewegungen führt. Hier sollte K&M nachbessern und die Art der Fixierung überdenken. 

1 / 2
.

Verwandte Artikel

Vergleichstest Schlagzeughocker

Drum-Hocker aller Ausführungen findet ihr in unserem Testmarathon. Wir haben sie zur besseren Übersicht in drei Preiskategorien unterteilt.

K&M 14000 „Gomezz“ Drum Hocker Test

Die deutsche Firma König&Meyer ist nicht nur für hochwertige Mikrofonstative bekannt. Wir haben einen Drummer-Sitz getestet, das Topmodell 14000 „Gomezz“ mit Sattelsitz-Oberteil.

K&M 14030 „Grande“ Drum Hocker Test

Mit dem Grande bietet K&M, der deutsche Hersteller von Musikstativen und Sitzen, einen Drum-Hocker knapp über einhundert Euro ohne Schnörkel an. Wir haben Platz genommen.

User Kommentare