Bass
Test
7
28.01.2016

Fazit
(4 / 5)

Für Bassisten, die Interesse an einer Solidbody-Bassukulele haben, aber nicht den vollen Preis für den California U- Bass aus dem Kala Custom Shop bezahlen möchten, ist der SUB U-Bass aus chinesischer Fertigung zweifellos eine richtig gute Alternative. Das Fernost-Modell klingt zwar nicht ganz so definiert und knackig, liefert aber einen erstaunlich fetten und praxistauglichen Basssound, der die Bandkollegen und das Publikum in Erstaunen versetzen wird! Bis auf eine nicht ganz fest angezogene Klinkenbuchse und den billigen E-Fachdeckel gibt es auch an der Verarbeitung des Instruments nichts auszusetzen. Als Zubehör wird übrigens ein ordentliches Gigbag mitgeliefert.

  • Pro
  • sehr kompakte Form
  • erwachsener, fetter Bassound
  • gute Verarbeitung
  • hoher Spaßfaktor
  • Contra
  • nur ein Sound
  • Sound etwas mittenarm
  • hohe Lagen kaum spielbar
  • gewöhnungsbedürftige Handhabung
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Kala
  • Land: China
  • Model: Solidbody SUB U-Bass
  • Mensur: 51,5 cm
  • Korpus: Pappel, deckend lackiert
  • Hals: geschraubt, Ahorn, Palisandergriffbrett, 22 Bunde
  • Steg: Palisander
  • Tonabnehmer: Piezo (Shadow)
  • Preamp: Shadow, Vol/Bass/Treble, 9V-Batterie
  • Hardware: Hipshot-Stimmmechaniken, Kunstoffsattel
  • Saiten: spezielle Saiten aus Polyurethane
  • Zubehör: Gigbag, leicht gepolstert
  • Preis: 494,00 EUR (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare