Feature
4
21.04.2021

Jan „Stix“ Pfennig spielt 51 Grooves mit den Füßen!

Dafür nutzt er seine Spiderpedaltechnique

Jan „Stix“ Pfennig hat sich in den letzten Jahren vor allem als Trommler bei Rapper SIDO und als Autor des Lehrwerks „Swag Drumming“ einen Namen in der deutschen Drummerszene gemacht. Der neueste Coup des fleißigen Berliners ist die sogenannte „Spiderpedaltechnique“, die er nun in einem Video eindrucksvoll demonstriert.

Bereits seine Videobeispiele zum Themenbereich „Swag Drumming“ zeigten nicht nur seinen erstaunlich mühelosen und virtuosen Umgang mit Quintolen, sondern obendrein auch seine atemberaubende Heel-Toe-Fußtechnik, die er „Spiderpedaltechnique“ getauft hat. Diese ermöglicht es ihm, vier Pedale zur selben Zeit, somit also komplexe Ostinati zu spielen und damit bislang ungehört dichte Beats zu kreieren.

Die Idee, nicht nur die Fußspitze, sondern auch die Hacke zu benutzen, ist gewiss nicht neu. Man erinnere sich nur an frühere Ostinato-Einlagen mithilfe des Sonor Giant Step Twin Effect Pedals von Thomas Lang und Co. Das Ganze treibt Jan allerdings noch ein ganzes Stück weiter. In seinem neuen Video “51 SpiderPedalGrooves“ zeigt er eine große Bandbreite an verschiedenen Grooves, die er ausschließlich mit seiner ausgefeilten Heel-Toe-Technik, also ohne seine Hände zu benutzen, umsetzt. 

Hier könnt ihr ein Interview mit Jan Pfennig auf bonedo lesen, wo er u.a. die Technik hinter seinem Setup erklärt.

Verwandte Artikel

User Kommentare