Bass Hersteller_HarleyBenton
Test
7
16.08.2021

Harley Benton SolidBass 410T Test

4x10-Bassbox

Fetter Sound, irre günstig!

Mit der SolidBass-Serie bietet die Thomann-Hausmarke Harley Benton seit Herbst 2020 ein "Rundum sorglos"-Paket für Bassisten, die solides Bass-Equipment zum Portemonnaie schonenden Kurs suchen. Mit den Produkten deckt Harley Benton erfreulicherweise alle relevanten Einsatzzwecke ab - die Serie besteht derzeit aus zwei Basstopteilen mit 300 bzw. 600 Watt, insgesamt vier Boxenmodellen (1x15, 2x10, 4x10 und 8x10), sowie zwei Basscombos mit 150 beziehungsweise 300 Watt. Die Combos und die Tops haben bereits den bonedo-Testparcour erfolgreich absolviert und konnten die Bassredaktion überzeugen. Als erste Box aus der SolidBass-Serie knöpfen wir uns nun die 410T vor, die zu einem schier unglaublichen Kurs von 199,- Euro über die Ladentheke geht. Welche Abstriche man ich Sachen Sound und Qualität im Vergleich zu höherpreisigen 4x10ern machen muss, wollen wir an dieser Stelle herausfinden.

Auch interessant:

Details

Bei einem Preis von unter 200,- Euro für eine 4x10er-Bassbox schraube ich meine Erwartungshaltung zunächst ziemlich weit nach unten, auch wenn ich durch meine jahrelange Tester-Tätigkeit andererseits weiß, dass man bei Harley Benton immer auf Überraschungen gefasst sein muss.

Nachdem ich die SolidBass 410T aus dem Karton gehievt hatte, war mein erster Eindruck dann in der Tat auch außerordentlich positiv: Die Box besitzt einen gelungenen Vintage-Look und wirkt dadurch alles andere als billig. Außerdem zählt sie mit knapp über 23kg Gewicht zu den leichteren Exemplaren ihrer Gattung, was mich wirklich sehr überrascht hat.

Das Gehäuse besteht aus 15 mm starkem Pappelholz; als Überzug wurde klassischer schwarzer Tolex verwendet. Am Boden sitzen relativ kleine Gummifüße, die Ecken werden von verchromten Metalllappen geschützt, und für den Transport gibt es große Griffmulden an den Seitenflächen. Für den eleganten Vintage-Look sorgt ein abnehmbarer Frontgrill, der mit schwarzem Kunststoffgewebe bespannt wurde und eine weiße Einfassung trägt.

Hinter dem Grill sitzen die Lautsprecher der Solibass 410T, welche sich aus vier speziell auf die Box abgestimmten Zehnzöllern und einem 3-Zoll-Hochtöner zusammensetzt. Die Belastbarkeit der Lautsprecheraustattung ist mit 450 Watt RMS deutlich niedriger als bei kostspieligeren 4x10-Boxen - die meisten Modelle vertragen heutzutage entspannt das Doppelte an Leistung!

Auch interessant:

Die Box besitzt eine Impedanz von 8 Ohm und wurde natürlich in erster Linie für den Betrieb mit einem der beiden SolidBass-Topteile entwickelt, die 300 beziehungsweise 600 Watt leisten. Mit einem SolidBass-Stack läuft man also nie Gefahr, die Lautsprecher zu überlasten. Wer die 410T mit einem modernen und leistungsstarken Class-D-Top betreiben will, sollte allerdings etwas Vorsicht walten lassen und den Lautstärkeregler besser nicht bis zum Anschlag aufreißen.

Die Anschlüsse zur Verbindung mit dem Amp parken natürlich auf der Rückseite der Box auf einem Panel. Hier finden wir eine Speakonbuchse und eine Klinkenbuchse, dazwischen sitzt ein kleiner Schalter, mit dem der Hochtöner der Box bei Bedarf komplett abgeschaltet werden kann. Eine stufenlose Lautstärkenanpassung des Hochtöners ist bei der SolidBass 410T leider nicht möglich.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare