Gitarre Hersteller_Hamstead_Soundworks
Test
1
09.10.2021

Fazit
(4.5 / 5)

Das Hamstead Soundworks Comet Interstellar Driver Pedal kann klanglich und auch seitens der Verarbeitung auf ganzer Linie überzeugen. Es zeigt sich ausgesprochen flexibel und liefert dank der zahlreichen Schaltungs- und Regelmöglichkeiten eine Vielzahl unterschiedlicher Zerrsounds, wie vom Hersteller versprochen. Lediglich die Platzierung des High-Cut-Reglers und des High-Gain-Schalters im Inneren des Pedals empfinde ich als suboptimal, da diese den Klang deutlich beeinflussen können und ich sie mir lieber im direkten Zugriff wünschen würde. Dazu kommt der fehlende True-Bypass, was mich davon abhält, dem ansonsten sehr gut klingenden Comet Driver die volle Punktzahl zu vergeben.

  • Pro
  • hochwertige Verarbeitung
  • Zerre von natürlich-harmonisch bis Fuzz-artig
  • EQ wahlweise vor oder hinter der Zerreinheit
  • sehr vielseitig einsetzbar
  • High-Gain-Modus schaltbar
  • geräuschloser OptoKick-Fußschalter
  • Contra
  • kein True Bypass
  • High-Gain-Schalter und High-Cut im Inneren des Pedals
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Hamstead Soundworks
  • Bezeichnung: Comet Interstellar Driver
  • Typ: Preamp/Overdrive-Pedal
  • Regler: Level, Bass, Treble, Gain
  • Regler Intern: High-Gain-Schalter, High-Cut
  • True-Bypass: Nein
  • Abmessungen: 70 x 130 x 65 mm
  • Gewicht: 575 Gramm
  • Besonderheiten: EQ- und Gainstage-Flip, Gig Rig OptoKick Fußschalter, Power Up Mo-de, EQ-Mittenrasterung
  • Ladenpreis: 235,00 Euro (Oktober 2021)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare