Test
8
05.12.2019

Praxis

Wie erholsam, ein Gerät einfach direkt einsetzten zu können. Ohne Firmware Update –einfach so. Wobei Stative auf den ersten Blick zu trivial für einen Praxistest erscheinen, muss man doch feststellen: Es gibt tatsächlich Unterschiede. Nach wenigen Minuten wird klar, die Gravity-Modelle sind deutlich besser verarbeitet als herkömmliche Low-Budget-Stative aus Fernost. Letztere mögen für den privaten Gebrauch oder als Ausnahme für den Proberaum dienen. Eine lohnende, langfristige Anschaffung sind diese Billigheimer nicht. Was ist das Problem? Oftmals kommt schnell brechender Kunststoff an kritischen Stellen zum Einsatz. Vor allem an den Knebelschrauben ist das kritisch. Kommen Metallschrauben zum Einsatz, dann lassen sich diese oftmals komplett herausdrehen oder sie rappeln sich gleich selbst los. Dann ist es fast unmöglich, einen Ersatz zubekommen.

Für Markenstative aus dem Hause K&M lässt sich jede Schraube, jeder Knebel, jede Unterlegscheibe als Ersatzteil nachkaufen. Das hält das Material am Laufen und ist vor allem in puncto Nachhaltigkeit ein richtiges Zeichen. Noch besser wäre es allerdings, wenn Schrauben und Metallknöpfe erst gar nicht verloren gehen könnten.

Hier punkten die Gravity-Produkte. Bei den Gravity-Stativen lassen sich keine Schrauben komplett herausdrehen. Das Stativ bleibt somit stets einsatzbereit. Volle Punktzahl gibt es zudem für die Haltekraft der Verbindungen. Schwere Boxen machen dem Lautsprecherstativ gar nichts aus, während das Mikrofonstativ auch mit schweren Mikrofonen (z. B. EV RE20, Shure SM7) bei gleichzeitig voll ausgezogenen Galgen kein Problem hat.

Die massiven Metallknöpfe halten die Rohre da, wo der Anwender sie festgezogen hat. Sehr gut! Nichts rappelt, nichts wackelt – massiv stehen sie da, die Gravity-Stative. 

Einer Sache sollte man sich jedoch bewusst sein. Ein einzelnes Stativ überzeugt mit seinem massiven Auftritt, doch im Rudel wird das Ganze schnell zur sportlichen Herausforderung. Packt man beispielsweise sechs der TMS 4321B Mikrofonstative in eine Gravity BGMS 6B Transporttasche (Artikelnummer 372631), erhält man eine über 22 kg schwere Stativsammlung. Das sollte man bedenken. Für die TSP 5212LB Lautsprecherstative bietet Gravity mit der BGSS 2 XLB (Artikelnummer 426277) übrigens ebenfalls eine gepolsterte Transporttasche an.

2 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare