Hersteller_Gibraltar_Hardware Drumkit_kompakt_Add_Gibraltar_Conversion_Kit
Test
4
08.01.2016

Gibraltar SC-GCK12 Conversion Kit Test

Umbaukit von Stand Tom zu Bass Drum

Aus groß mach klein

Der Trend ist seit Jahren unübersehbar: Kompakte Drumsets stehen hoch im Kurs, denn gerade in akustischer Musik, die auf kleinen Bühnen dargeboten wird, machen herkömmliche Sets einfach zu viel Lärm. Allerdings kann man sich in vielen Fällen das Geld für das Zweit-Set auch sparen, denn mit dem hier zum Test vorliegenden Conversion Kit von Gibraltar kann ein Floor Tom ruckzuck zur Bass Drum umfunktioniert werden, inklusive der Anbringungsmöglichkeit eines Rack Toms.

Herkömmliche Conversion Kits beschränken sich gewöhnlich auf den Umbau des Floor Toms und erfordern, dass das Rack Tom an einem separaten Stativ angebracht wird. Hier bietet Gibraltar mehr, denn eine Tom-Halterung, die große Ähnlichkeit zu den aus früheren Zeiten bekannten Rail Mounts aufweist, ist im Paket enthalten. Ob und wie das System funktioniert, erfahrt ihr in unserem Test.

Details

Komponenten von Dunnett versprühen einen Hauch Luxus

Sämtliche Komponenten des Gibraltar SC-GCK12 Conversion Kits sind Kreationen von Ronn Dunnett, der seit vielen Jahren für seine exzellenten Snare Drums bekannt ist. Da wären zunächst die Bass Drum Beine, genannt „R Class Gull Wing Spurs“, die ähnlich geformt sind wie Ludwig Beine aus den 1960er Jahren, aber durch ihre extravagant gestylten, kegelförmigen und in der Länge variablen Spitzen einen klaren Bezug zur Moderne herstellen. Eine Umstellung auf Gummispitzen ist nicht vorgesehen, daher ist ein Teppich als Trommelunterlage absolute Pflicht. Der Durchmesser der Beine beträgt beim zum Test vorliegenden Kit 12,7 Millimeter. Alternativ bietet Gibraltar auch eine 10,5 Millimeter-Variante an, die für viele ältere Drums passt.

Der Riser ist in der Höhe variabel

Zur Montage der Fußmaschine dient ein Riser, der aus einem rechtwinklig geformten, schwarz beschichteten und mit einer Gummiunterlage versehenen Stück Stahl besteht, an dem eine in der Höhe verschiebbare Platte angebracht ist. An dieser wird mit zwei Vierkantschrauben ein weiteres Teil, nämlich die Klammer, die den Spannreifen umgreift, befestigt. Auch die Klammer wird per Vierkantschraube fixiert. Das System kann sowohl für herkömmliche Spannreifen als auch für Gussreifen verwendet werden. 

Wie in alten Zeiten: Die Rail Mount Tom-Halterung

Zu guter Letzt gibt es noch eine Komponente, die an vergleichbaren Umbau-Kits meistens nicht vorhanden ist: eine Rail Mount zur Befestigung eines Rack Toms auf dem umfunktionierten Floor Tom. Dabei handelt es sich im Prinzip um eine kleine Multiklammer, an deren einem Ende ein herkömmlicher L-Arm zur Aufnahme des Toms befestigt ist. Am anderen Ende ist ein massiver Bügel angebracht, der an dem noch nicht verwendeten, dritten Böckchen des Floor Toms befestigt wird und gummigepuffert auf dem Kessel aufliegt. Dieser Gummipuffer ist auch das einzige Teil des Systems, welches nicht aus Metall besteht.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare