News
3
08.09.2019

Freeware-Plug-ins der Woche: London Atmos, KickOne und PeaksOnly

Der Freeware Sonntag steht mal wieder vor der Tür und bringt uns ein saftiges Frühstück und ein paar Blumen. Und das alles in Software-Form! Denn es gibt: Klänge aus London, einen Kick Synth und einen ungewöhnlichen Transienten Designer. Das sind sie: London Atmos, KickOne und PeaksOnly.

Falls ihr nicht genug bekommen könnt, schaut mal in unserer Sammlung vorbei!

Spitfire Audio Labs London Atmos

Zum Freeware Sonntag verschenkt die Firma Spitfire Audio mal wieder einen kleinen Klangerzeuger ihrer kostenlosen Labs-Reihe. London Atmos spiegelt die Geräusche der Straßen und das Leben und den Geist der britischen Hauptstadt wieder. Die Macher Harry und Jess liefen mit einem Sennheiser MKH418 durch die Großstadt und entwickelten mit den Aufnahmen ein Instrument mit vielen verschiedenen Klängen. Dabei sind Percussion Sounds, Pads und atmosphärische Loops, die durch Türen, Verkehr und andere Field Recordings entstanden. Das ist natürlich keine neue Idee, aber umsonst ist das natürlich ein gern gesehener Gast in unserer Freeware Reihe.

Das Plug-in läuft auf macOS und Windows als VST, VST3, AU und AAX.

Hier geht’s zum Produkt

Infected Sounds KickOne

Infected Sounds legen mit ihrem Drum-Synthesizer KickOne nach und sind natürlich wieder mit dabei. Denn es ist schließlich Freeware Sonntag! Wie der Name schon sagt, handelt es sich hier um einen Kick- (Bass Drum) Synthesizer. Mehr nicht. Aber das ist doch eine coole Sache. Mit einem Oszillator mit 32 verschiedenen Schwingungsformen und einem Rauschgenerator mit einstellbaren „Farben“ und einem weiteren Oszillator mit „Wavedraw“ wird der Klang erzeugt. Danach durchläuft dieser zwei Kick-Hüllkurvengeneratoren, zwei Multi-Envelopes, zwei Filter-Envelopes und nochmals zwei Amp-Envelopes. Natürlich gibt es noch zwei Filter dazu und die Klangformung sollte passen. 64 Presets liegen dem Download bei.

Das Plug-in läuft auf Windows XP SP2 oder höher als VST in 32 oder 64 Bit.

Hier geht’s zum Produkt

Airwindows PeaksOnly

Mister Chris „Airwindows“ Johnson ist mal wieder am Start mit einem VST-Werkzeug, das jeden DAW-Künstler ansprechen wird. PeaksOnly heißt das gute Stück. Und das haucht euren komprimierten Audiospuren wieder das verlorengegangene Leben ein. Denn glattgebügelte Transienten werden mit dem bekannten Airwindows Voodoo hörbarer denn je. Stark! Im Hintergrund arbeiten Allpass-Algorithmen, die die verwaschenen Transienten wieder herausstechen lassen. Aber es arbeitet nicht wie ein Transienten Designer. Im Gegenteil: es bearbeitet den Sound durch expandierende Phasendreher. Das klingt mal wieder komplex. Aber das ist doch genau das, was wir immer schon gesucht haben. Danke Chris für das tolle Geschenk! Trotzdem freut sich der Entwickler natürlich über Spenden, um weiterhin so tolle Tools programmieren zu können.

Das Plug-in läuft auf Mac OSX, Windows und Linux als AU und VST.

Hier geht’s zum Produkt

Video

Verwandte Artikel

User Kommentare