Gitarre Hersteller_Fender
Test
1
17.10.2019

Fazit
(4 / 5)

Der Fender Bubbler steht für ein solides Chorus-Pedal, das variabel einstellbar ist und von einem sehr weichen, dezenten Effekt bis zu schnellen, Leslie-ähnlichen Sounds mit wahlweise stärkeren Tonhöhen-Modulationen einiges im Gepäck hat. Zudem punktet das Pedal mit zwei wählbaren Wellenformen und zwei getrennt einstellbaren Grundsounds, die per Fußschalter umgeschaltet oder über die Anschlagsdynamik an der Gitarre aktiviert werden. Damit sind sehr interessante Soundveränderungen möglich, die die eigene Spielweise klanglich unterstützen. Was die klanglichen Qualitäten anbelangt, liegt der Bubbler in der Mittelklasse. Dazu zählt auch ein erhöhtes Grundrauschen, das für sensible Ohren durchaus problematisch sein kann. 

  • Pro
  • solides Gehäuse
  • zwei umschaltbare Grundsounds
  • Umschalten per Anschlagsdynamik
  • Contra
  • weniger transparent bei intensiverer Modulation
  • Grundrauschen bei höherem Effekt-Level
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Fender
  • Modell: Bubbler
  • Typ: Chorus Effektpedal
  • Regler: Rate 1, Rate 2, Depth 1, Depth 2, Level, Sens
  • Fußschalter: Bypass, Slow/Fast
  • Schalter: Waveform (Mini-Toggle)
  • Anschlüsse: Input, 2x Output, DC In (9V - Center Negative)
  • Bypass: True Bypass
  • Stromaufnahme: 86 mA (mit Regler-LEDs), 72 mA (ohne Regler-LEDs)
  • Spannung: 9V (nur Netzteil)
  • Maße: 104 x 126 x 63 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 593 Gramm
  • Verkaufspreis: 107,00 Euro (Oktober 2019)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare