Gitarre Hersteller_Fender
News
1
01.10.2019

Fender Acoustasonic Ziricote Tele: Edle Hybrid-Optik

Der Hybrid aus Telecaster und Acoustikgitarre wurde zur NAMM 2019 präsentiert. Ehrlich gesagt bin ich beim Anblick noch immer etwas ratlos. Jack White hingegen scheint sich an der Optik nicht zu stören. Schauen wir uns also die neue Fender Acoustasonic Ziricote Tele genauer an. 

Acoustasonic

Was meint ihr, ist es eine E-Gitarre oder eine Akustikgitarre? So genau kann das wohl keiner beantworten. Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen, was wohl auch der Grund ist, warum sich die Gitarrenszene aktuell noch immer an das Hybrid-Design gewöhnt. Mir fällt es tatsächlich mit jedem Video und Photo leichter.

Exotik-Serie

Laut Video gehört die Ziricote Tele zur Exotic Series. Das bedeutet wohl, dass wir in Zukunft noch mehr Versionen mit exotischen Klanghölzern präsentiert bekommen. Beim Stöbern im Online-Store habe ich tatsächlich eine weitere Version mit Koa & Korina-Hölzern* entdeckt.

Fender würzt ihr noch junges Modell mit legendären Klanghölzern, um eine edle Optik mit charakteristischen Klangeigenschaften zu kombinieren. Das Auge isst bekanntlich mit.

Holz ist!

Während die Decke der neuen Fender Acoustasonic aus dem tropischen Ziricote besteht, ist der Rest des Korpus aus Black Limba gebaut. Der offenporige Hals mit modernem C-Profil besteht ebenfalls daraus und ist verschraubt. Das Ebenholzgriffbrett fügt sich optisch gut in die Gesamtkombination.

Der Klang des Ziricote wird mit voluminösen Tiefen und klaren Höhen beschrieben. Er soll sich tatsächlich von der Standard Acoustasonics absetzen. Es geht also nicht nur um die Nobeloptik.

Elektronik

Hinter der augenscheinlichen Telecaster-Belegung verbirgt sich eine ausgeklügelte Elektronik. Die Gitarre hat 3 Tonabnehmer – einen Fishman Piezo under der Brücke, einen magnetischen Fender Acoustasonic Noiseless Pickup in Stegnähe und einen intern verbauten Fishman Acoustasonic Enhancer.

Geregelt wird über einen Master Volume, einen 5-Fach Wahlschalter, mit dem akustische und elektrische Klänge angewählt werden können. Außerdem ein sogenannter Mod-Knopf, um die Sounds zu mischen oder einzeln zu hören.

Die Beispiele im Video gefallen mir gut bis sehr gut! Sie machen definitiv Lust auf mehr. Könnte das etwa meine neue flexible Studiogitarre werden?

Preis

Die Fender Acoustasonic Ziricote Tele kostet 3298 Euro. Wer auf die exotischen Tonhölzer verzichten kann, ist eventuell gut mit der Standardversion für „nur“ 1798 Euro beraten.

Weitere Informationen

Video

*Affiliate Link

Verwandte Artikel

User Kommentare