Gitarre
Test
1
17.10.2011

Deeflexx H1 Edition Test

High-End Sound-Deflection System

Seit Jahrzehnten sehen Gitarren-Lautsprecherboxen und Combos ähnlich aus und Neues ist nicht in Sicht. Sie präsentieren sich offen oder geschlossen, als Schallwandler dienen in der Regel klassische 12er oder auch 10er Speaker und liefern den Sound, den wir kennen und im besten Fall auch mögen. Allerdings hat diese traditionelle Konstruktion einen bekannten und häufig gefürchteten Effekt, der nicht nur uns Gitarristen betrifft, sondern auch unsere Bandkollegen: Die E-Gitarre klingt an keiner Stelle auf der Bühne oder im Proberaum gleich!

Grund dafür sind Abstand und Winkel des Hörers zum Lautsprecher, denn dieser strahlt aus seiner Mitte einen stark gebündelten Strahl (Beam) mit sehr vielen scharfen Höhen ab, während den Rand eher warme bis muffige Frequenzen ungerichtet verlassen. Natürlich suchen wir als Musiker nach einer für uns ausgewogenen Frequenzmischung und stellen für ein direkteres Klangbild unsere Amps auf Stühle, kippen unsere Combos oder finden heraus, dass wir uns nur in einem bestimmten Abstand zur Box wirklich wohlfühlen. Während wir uns unser Bühnen- und Proberaumleben mit diesen Maßnahmen in der Regel erträglich gestalten können, sieht die Welt bei unseren Mitmusikern oft ganz anders aus. Je nachdem, in welcher Position sie zu unserem Amp stehen, beklagen sie sich über unsere zu dumpfe, zu schrille, zu dünne, zu laute oder auch zu leise Gitarre – nicht unbedingt die besten Voraussetzungen für einen guten Bandsound.

1 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare