Schrottpresse
Feature
9
15.04.2021

Dave Grohl und Mick Jagger mit Lockdown-Song 'Eazy Sleazy'

Zwei Rock-Legenden haben sich verbündet und gemeinsame Sache gemacht. Herausgekommen ist mit "Eazy Sleazy" ein Werk, welches satirisch an die aktuelle Zeit gerichtet ist. 

In den letzten Monaten gab es schon so einige schräge Kooperationen zwischen Musikern: Elton John, Miley Cyrus und Metallica oder David Hasselhoff mit Metallern aus Österreich. Ganz so überraschend ist da die Zusammenkunft zwischen zwei Rocklegenden sicherlich nicht. Rolling Stones Sänger Mike Jagger präsentiert das Stück am Mikro und Gitarre, der ehemalige Nirvana-Drummer Grohl übernahm Schlagzeug, Bass und Gitarre. 

Der Text handelt von der aktuellen Zeit "Zuhause in den Gefängnismauern", dass Bill Gates Impfstoff bald im eigenen Blutkreislauf zu finden sein wird oder von den andauernden Zoom-Calls. Die humoristischen Anspielungen über Lockdowns, Impfungen und dem "neuen Alltag" sind leicht nachvollziehbar. Optimistisch schauen die beiden allerdings in die Zukunft, und wollen die Pandemie lieber heute als morgen vergessen - das Lied endet mit "it will only be a memory you trying to remember to forget". 

In einem Statement zu dem Release machte der unermüdliche 77-Jahre alte Mick klar, dass man auch in Krisenzeiten nicht den Kopf in den Sand stecken sollte: „Es ist ein Song, den ich darüber geschrieben habe, wie ich aus dieser Sperre herauskomme, mit etwas dringend benötigtem Optimismus. Danke an Dave Grohl, dass er Schlagzeug, Bass und Gitarre gespielt hat. Es hat viel Spaß gemacht, mit ihm zu arbeiten. Ich hoffe, ihr alle genießt ‚Eazy Sleazy‘.“

Dave Grohl bedankte sich über die Zusammenarbeit und bezeichnete sie als "wahrgewordenen Traum". 

Verwandte Artikel

User Kommentare