Gitarre Hersteller_Boss
Test
1
20.09.2012

Boss AB-2 Test

Splitter-Pedal

Richtungsweisend?

Boss ist bekannt für seine Effektpedale, hat aber auch den ein oder anderen "Verschaltungs-Helfer" im Programm. Neben Fußtastern und Fußschaltern zur Realisation diverser Umschaltvorgänge an Amps oder Multieffekten gibt es in dieser Sparte einen kleinen blauen Schalter mit dem klangvollen Namen AB-2, der genau in unser Suchraster für Signalsplitter passt und deswegen im Nachfolgenden einer intensiven Begutachtung unterzogen werden soll.

Im Namen des Treters versteckt sich eigentlich schon seine Funktion, denn mit dem AB-2 lässt sich ein Signal splitten und auf zwei Wege verteilen. Das Besondere daran ist, es geht in beide Richtungen: Man hat also die Möglichkeit eine Gitarre mit zwei Amps oder zwei Gitarren mit einem Verstärker zu verbinden. Was der kleine Blaue aus Japan sonst noch so alles auf dem Kasten hat, erfahrt ihr hier.

Details

Gehäuse/Optik

Der AB-2 ist in Form und Größe absolut identisch mit den Standard-Fußtastern von Boss (FS-5U, FS-5L). Aber auch andere Elemente kommen bekannt vor. So lauert im Zentrum des blau lackierten, quadratischen Stahlblechgehäuses derselbe schwarze Schalter, den Boss auch in den anderen Boss-Multieffekten verbaut. Über dem Schalter sind zwei LEDs positioniert, die Auskunft darüber geben, welcher Ausgang gerade angewählt ist. Ausgang A hat eine rote Anzeige, Ausgang B wird mit einem gelben Licht markiert.

Der AB-2 ist mit einer aktiven Elektronik ausgestattet, das Umschalten wird völlig knackfrei und ohne Signalaussetzer erledigt. Das Ganze ist selbstverständlich auf den hochohmigen Instrumenten-Ausgang abgestimmt. Wie es dabei um die Klangneutralität bestellt ist, werden wir im Praxisteil noch genauer untersuchen. Die Unterseite des Schalters ist komplett gummiert, sodass er auch auf glatten Böden festen Halt findet.

Auf der Gehäuse-Rückseite finden sich drei Klinkenbuchsen, die je nach Art der Benutzung, mit Gitarren und Amps verkabelt werden können. Möchte man zwei Gitarren auf einen Verstärker schalten, werden beide Gitarren mit den Anschlüssen A und B, der Verstärker mit dem Anschluss "In/Out" verbunden. Im Praxisteil unseres Tests geht es allerdings genau "anders herum": hier wird eine Gitarre mit zwei Verstärkern verlinked. In einem solchen Fall verbindet man die Gitarre mit dem "In/Out" und die beiden Amps mit den Anschlüssen A und B.

Natürlich muss die aktive Elektronik des AB-2 mit Spannung versorgt werden - das geschieht über zwei 1,5 V AAA Batterien, die im Inneren des Gehäuses ihren Platz finden. Die Stromaufnahme liegt bei 5 mA, ein sehr geringer Wert. Dementsprechend wird die Lebensdauer normaler Zink-Kohle-Batterien vom Hersteller auf ca. 100 Stunden geschätzt - das kann sich schon mal sehen lassen. Für den festverkabelten Einsatz im Pedalboard ist der AB-2 allerdings nicht so gut geeignet, denn sobald ein Kabel mit dem Anschluss In/Out verbunden wird, ist das Gerät eingeschaltet und saugt Strom.

Bedienung

Drauftreten - Umschalten! Einfacher geht es natürlich nicht, aber mehr ist auch nicht drin. Der AB-2 hat nur eine Umschaltfunktion. Man kann also nur zwischen den beiden Ausgängen hin und her schalten, ein Parallelbetrieb ist nicht möglich.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare