Blog_Folge
Feature
2
24.09.2015

B.log - Die einsame Insel

Ein Mikro für alles?

Hallo allerseits.

In meinem letzten Post habe ich ja ein wenig Enthaltsamkeit propagiert. Nun denn: Angenommen, auf der berühmten "einsamen Insel" gäbe es eine Menge aufzunehmen, Musiker, Instrumente, Geräusche. Ok, dann wäre die Insel nicht einsam. Außerdem macht man diese Aufzählung für gewöhnlich mit Büchern und Musikalben. Ich baue das mal ein wenig um. Wie sieht es aus mit Equipment?

Nix "zehn": Wenn ihr genau ein Mikrofon für eure Tätigkeit nutzen dürftet, welches würdet ihr wählen? Mich würde diese Frage ehrlich gesagt innerlich zerreißen. Das Coles 4038? Schließlich ist es ein geniales englisches Charaktermonster und als Acht sehr flexibel. Und ich liebe es. Aber als einziges Mikro? Weiß nicht. Das Microtech Gefell UM 92.1S? Ein umschaltbares Röhrenmikrofon mit der heiligen M7-Kapsel, für mich eines der besten Neumann-Mikrofone, die jemals gebaut wurden (und welches heute zumindest bezahlbar ist, anders als U 47er…). SM7B, RE20, MD 441, die ausgewiesenen Alleskönner? Ein Sanken CU-41/44X? Oder doch ein Schoeps Colette mit MK4-Kapsel? Vielleicht besser eine der MK2-Kapseln, also ein Druckempfänger? Das ist schließlich ein sehr natürlicher Klang…

Uiuiui… ihr seht, es ist nicht einfach. Bitte stellt mir diese Frage daher nie. Aber ich stelle sie euch, hihi… Also: Welches Mikro? Na?

Beste Grüße,

Nick Mavridis (Redaktion Recording)

Verwandte Artikel

User Kommentare