Hersteller_Beyerdynamic
Test
2
01.09.2013

Fazit
(5 / 5)

Das Beyerdynamic M 160 ist ein Bändchenmikrofon, welches für diesen Wandler-/Empfängertyp sehr klein und robust ist und einen verhaltenen Ribbon-Charakter zeigt – und gleichzeitig nicht zu teuer ist. Die Besonderheit liegt in der für ein Bändchen ungewöhnlichen Richtcharakteristik Hyperniere. Diese kann auf der einen Seite sehr praktisch sein, wenn etwa eine hohe Kanaltrennung vonnöten ist, doch muss man einen gewissen klanglichen Kompromiss eingehen. Dieser wurde von Beyerdynamic wirklich hervorragend gelöst, es ist mit dem M 160 ein Mikrofon entstanden, welches es in dieser Form wirklich nur ein einziges Mal gibt. Doch wenn jemand in einer Hand das M 130 und in der anderen das M 160 in die Luft hält und mich fragt „Welches soll ich nehmen?“, dann ist meine Spontanreaktion sicher „M 130!“.

  • Pro
  • Richtcharakteristik für ein Bändchen ungewöhnlich
  • robust (für ein Bändchen)
  • geringe Baugröße
  • Contra
  • leichte klangliche Abstriche aufgrund der Richtcharakteristik
  • Spezifikation
  • Empfängerprinzip: Druckgradientenempfänger
  • Richtcharakteristik: Hyperniere
  • Wandlerprinzip: dynamisch (Doppelbändchen)
  • Frequenzgang: 40 Hz - 18 kHz (-3 dB)
  • Übertragungsfaktor: 1,0 mV/Pa
  • Preis: Euro 575,- (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare